Depressive ex

I

Immer da

Gast
#1
also ich versuche mich kurz zu fassen.

Ich bin männlich und 25. ich bin am 30.06. dieses Jahres mit einem Mädchen zusammengekommen. Recht früh sagte sie mir das sie Depressionen habe. Sie erzählte mir auch woher die kommen, dass sie schon öfter in Behandlung war, es sich aber nicht besserte. Dann war sie ca einen Monat später wieder in einer psychosomatischen Behandlung für 6 Wochen im Krankenhaus. Ich war täglich da. Wir redeten sehr viel über ihre Krankheit (die bis dahin keine ernsthafte depressive Phase hatte).

So weit so gut sie beendete diese Behandlung und fertig. Ich muss erwähnen das es ihr in der Zeit gut ging und sie keine depressive Phase hatte. Es lief also alles perfekt. Ab Oktober ging sie wegen Kopfschmerzen die durch ihre Depressionen kommen in eine Tagesklinik. Ab da verschlimmerte sich alles. wir sahen uns weniger, schrieben und telefonierten weniger.
Für mich der zwar wusste das sie Depressionen hatte und die Phasen wiederkommen können, aber sie in unserer Beziehung nie welche hatte kamen Zweifel auf. Ob sie nicht doch einen anderen hat usw. wir stritten uns hin und wieder.

Eines Tages bin ich dann ohne Absprache zu ihr und stellte sie zur Rede. Sie wirkte seltsam. Das antidepressiva wirkte sich auf ihr Wesen aus. Sie wirkte im Gespräch wie 2 Personen. Auf der einen Seite Gleichgültigkeit und auf der anderen sehr emotional. Sie sagte sie wisse nicht, ob sie was für mich fühle und das ihr im Moment alles egal ist. Wir einigten uns auf eine Auszeit.

Anfang November meldete sie sich und sagte sie könne keine Beziehung führen, sie möchte mich nicht hinhalten usw. ich muss noch sagen das die Tagesklinik nicht wirklich professionell war. Die Therapeutin drängt sie zu antidepressiva mit dem wissen das meine ex unbedingt Kinder möchte und es Schwierigkeiten hat welche bekommen zu können. Sie drängte meine ex auch dazu sich von mir zu trennen. Warum weiß keiner. In der Behandlung im Krankenhaus hieß es noch ich bin ein sehr wichtiger Bestandteil ihrer Genesung, da ich mich positiv auf sie auswirke usw. also lebten wir in Trennung, doch ich unternahm weiter ohne ihr Wissen was. Sprach mit Psychologen, Einrichtungen usw um die Zeit zur Reha zu überbrücken.

Die Zeit verging und verging mit mäßigem Kontakt da ich ihr die Zeit für sich geben wollte und sie umgezogen ist usw. Wir schrieben in dieser Zeit hin und wieder. Sie schickte Bilder von der neuen Wohnung, ein Bild von dem Brief wegen der Reha das diese 12 Wochen weit entfernt ist, sie schrieb mir auch öfter das sie mich sehen möchte und sich auf unser Treffen freut (was wir vorhatten nur Umzug usw es zeitlich nicht geklappt hat).

So jetzt kommt der Kracher, alle Anzeichen hielten das sie noch was für mich empfinden würde, sagte auch ihr Umfeld. Nun erfahre ich das sie einen neuen Freund hat seit paar Tagen. Mir gehts es damit schlecht, Ich weiß nicht was los ist. Wie kann das sein? Hat sie mich die ganze Zeit verarscht? Oder ist diese Krankheit ein Bestandteil davon wie es jetzt ist? Ich liebe sie und ich glaube auch das sie diesen neuen nicht wirklich liebt. Sondern nur nicht alleine sein möchte, aber nicht mit mir weil sie mich schützen möchte vor ihrer Krankheit. Das sagte sie auch während der Beziehung in den guten Phasen das sie Angst hat mich mit runterzuziehen wenn sie wieder in eine depressive Phase kommt. Ich weiß nicht was ich machen soll, ich liebe sie und habe mich sehr intensiv mit allem beschäftigt, habe ihr auch nach der Trennung beigestanden wenn es ihr schlecht ging. Als sie sagte ihr gehts richtig schlecht, weil sie auf Reha wartet und nichts passiert.

Mittlerweile sagt sie, sie will da nicht hin. Sie verdrängt gerade wieder alles. Ihre Krankheit, ihre Probleme einfach alles. Dabei haben sie und ich es doch gemeinsam geschafft das sie diese Depressionen behandeln lassen möchte und jetzt ist wieder alles weg.

Was soll ich machen? Mich fern halten oder ihr sagen das ich sie nach wie vor liebe und sie immer willkommen ist? W
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei
29 Dez 2018
Beiträge
11
#2
Das ist immer schwierig mit psychischen Krankheiten.. Die Sache ist die: du kannst Menschen, die keine Hilfe wollen, nicht helfen. Du kannst ihr deine Hilfe nicht aufzwingen. Du kannst sie nur wissen lassen, dass du immer für Sie da bist, wenn sie dich braucht.. aber wenn sie jetzt einen neuen Freund hat, solltest du vielleicht auch anfangen dich wieder mehr um dein eigenes Leben zu kümmern. Du kannst sie natürlich auch direkt darauf ansprechen und fragen, ob das was ernstes mit ihrem neuen ist und ob sie noch Kontakt zu dir haben möchte. Lass dich nur nicht manipulieren und hör auf deinen Instinkt.
 
Dabei
22 Nov 2018
Beiträge
48
#3
Hallo ImmerDa, ich sehe das genauso wie NismoL. Psychische Probleme sind immer schwierig. Für die betroffene Person genauso wie für den Partner. Du kannst ihr deine Hilfe nicht aufzwingen, wenn sie die Hilfe nicht annimmt. Das ist schwer zu ertragen, das weiß ich. Eine gute Freundin von mir (Wir hatten vor vielen Jahren mal eine Liaison) hatte durch ihre Ehe, die alles andere als gut gelaufen ist auch starke Depressionen. Die Medikamente haben sie "ruhig gestellt" aber auch Einfluss auf ihr Wesen, ihre Gefühle und ihr Umfeld genommen. Inzwischen ist sie von ihrem Mann getrennt, kann langsam die Medikamente absetzen und versucht wieder zurück zu ihr selbst zu finden. Sie ist meine beste Freundin und wir reden über alles. Ich habe ihr angeboten, dass sie immer zu mir kommen kann, wenn sie mich braucht.
Es tut mir Leid, dass sie nun einen neuen Freund hat, aber ich glaube, so lange sie selbst nicht aus ihrer Depression rauskommt, was lange dauern kann, wird auch diese Beziehung darunter leiden. Sie weiß, dass du für sie da bist, wenn sie dich braucht, aber versuche, dich wieder mehr auf dich zu konzentrieren und mach dein Glück nicht von ihrem abhängig. Wenn du emotional genug Abstand gewonnen hast, wird es auch mit einer Freundschaft irgendwann funktionieren und dann könnt ihr gemeinsam auf eine schwierige Zeit zurückblicken, die euren Kontakt überdauert hat und ihr durchaus gute Freunde werden könnt. Aber jetzt versuch erstmal, deine Gefühle zu ihr verebben zu lassen. Das braucht Zeit. Wenn sie dir wirklich wichtig ist und du auf freundschaftlicher Basis Kontakt zu ihr haben möchtest, dürfen von beiden Seiten keine Liebesgefühle im Spiel sein, sonst zerstört es sich.

Ich wünsche euch beiden viel Kraft und alles Gute!
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben