das Schlimmste was passieren konnte

Dabei
28 Sep 2012
Beiträge
4
Alter
33
#1
Hallo liebe Community,

ich schreibe euch das hier, da ich gern mal die Meinung von jemandem ganz außenstehenden hören möchte.
wird leider auch ein langer Text :)

Also ich fange mal wie folgt an:

Meine Freundin und ich sind seit 4 Jahren zusammen (bis vor kurzem sehr glücklich).
Allerdings haben wir uns öfter mal gestritten, teilweise auch sehr heftig.
Wenn sie traurig war und geweint hat, habe ich sie nicht immer trösten können (hat mit einigen negativen Erfahrungen in der Kindheit meinerseits zu tun).
So vor ca. 5 Wochen hat sie dann ihren 4 wöchigen Aufenthalt im Ausland gestartet.
Ich habe mich vorher etwas darauf gefreut mal eine Zeit alleine zu sein, da ich das Leben allein schon kannte.
Sie kannte dies nicht, denn sie ist direkt nach der Schule zwecks Studium mit mir zusammengezogen.
Der Abschied war sehr herzzereissend, auch für mich.
Wir haben beide sehr geweint.
Wir haben dann jeden Tag geskyped und unterhielten uns über das Tagesgeschehen.
Hier kamen ihr auch einmal die Tränen, mir teilweise erst nach unserem Gespräch.
Leider gab es einmal einen kleinen Konflikt, eigentlich nichts großes.
Doch als dieses Thema zum zweiten Mal angesprochen wurde ich sauer und vergriff mich ihr gegenüber etwas im Ton. (was ich zu tiefst bereue)
Dann war erstmal Funkstille zwischen uns beiden.
Als ich dann Kontakt zu ihr aufnahm, sagte sie lediglich, sie brauche jetzt Abstand und möchte über einige Dinge nachdenken.
Okay, gesagt getan... Es fiel mir zwar sehr schwer, aber ich versuchte das für sie umzusetzen (ich brauche diese Nähe immer zu ihr, auch wenn es nur auf verbaler Ebene möglich ist).
Wir haben dann gelegentlich auch wieder mal ganz gut geschrieben (keine Beziehungssachen, wie Freunde eben).
Dann rückte unser 4. Jahrestag näher.
So ich dachte mir was machst du.
Ich habe in der Zeit viel über uns nachgedacht, habe realisiert was für Fehler ich getan habe und was ich ihr damit angetan habe.
Okay, dann war der Plan geschmiedet.
Zeig ihr auf jeden Fall, wie viel sie dir bedeutet.
Ich habe ihr dann einen ganz kitschigen Liebesbrief geschrieben, rotes Papier, ein Herz aus Streichhölzern gebastelt, drei Seiten lang...
Der Brief kam dann auch in ihren letzten Tagen an.
Ich habe mir dann noch Helium und 30 Herzluftballons bestellt und noch 100 weite rote Luftballons.
an die 30 Helium Ballons habe ich ihr 30 Dinge aufgeschrieben, welche ich an ihr vermisst habe (da sie ja 30 Tage weg war).
habe diese dann in unserem Wohnzimmer an die Decke fliegen lassen und habe die 100 roten Ballons auf dem Boden platziert.
Habe dazu natürlich einen schönen Strauß Blumen auf den Tisch gestellt und romantische Musik bereitgelegt.
Ein weiter Strauß Blumen war für das Abholen am Flughafen vorgesehen.
So Tag X war da. Ich war überzeugt davon ihr zu zeigen wie wichtig sie mir ist und alles, wirklich alles für unsere Beziehung zu tun.
Ich holte sie am Flughafen ab, die Begrüßung dort war schon alles andere als innig, mehr freundschaftlich.
Auch als ich sie küsste spürte ich, dass sie das nicht wirklich wollte und auch nicht zurückküsste.
Ich dachte mir okay, sie denkt bestimmt noch nach, das respektiere ich.
Zu Hause hat sie dann auch nicht wirklich berührt auf meine Überraschung reagiert.
Ich dachte mir, okay vielleicht kann sie mir das noch nicht so zeigen.
Wir unterhielten uns dann über uns und ich teilte ihr mir, dass mir meine Fehler bewusst sind und ich viel über uns nachgedacht habe.
Ich zu dem Entschluss gekommen sei, dass ich diese schöne Zeit mit ihr auf keinen Fall aufgeben möchte und alles tun werde um sie zu behalten, inklusive meine Fehler in Zukunft nicht zu wiederholen.
Als ich sie dann einmal mehr aus Spaß fragte, ob sie in der Zeit etwas mit einem anderen Kerl hatte, beneinte sie dies.
Ich glaubte ihr auch.
Dann hatte ich Geburtstag, aufgrund des Jetlags hat sie sehr viel tagsüber geschlafen.
aber hat mir dann natürlich auch gratuliert.
wir sprachen dann auch noch einmal über uns und dass sie überlegt ob es mit uns weitergehen soll.
Ich fragte sie (da mir diese Gedanken auf einmal mehr als alles andere durch den Kopf gingen) noch einmal ob dort etwas passiert wäre...
sie schaute mir in die Augen und sagte nein.
Ich glaubte ihr, denn warum sollte ich der Frau, mit der ich die 4 schönsten Jahre meines Lebens verbracht habe nicht trauen.
Durch einen blöden Zufall kam dann eine Situation in der sie jemanden zum trösten brauchte.
Hier war ich natürlich für sie da, auch wenn wir in dieser Krise steckten...
Nun ja, hier erzählte sie mir teilweise unter Tränen, dass sie dies nicht verdient hat (mich) und ich etwas besseres verdient hätte, besseres als sie.
nun ja ich beruhigte sie und sagte, dass ich die Fehler gemacht habe und nicht sie.
Nun ja am nächsten Tag hat sie mir dann alles gebeichtet.
sie sagte, dass sie sich allein gefühlt hat und alles von hier einfach ausgeblendet hat.
Sie sagte mir, sie hatte innerlich in einer gewissen Form mit uns abgeschlossen und hätte nicht gedacht, dass wir nochmal unsere beziehung aufleben lassen.
Es war aber noch nicht Schluss!
er hat ihr dann zugehört und sie getröstet. und dann kam es dazu.
Das schlimmste an der Sache ist, dass das nicht spontan war.
Sie erzählte mir alles und zeigte mir auch den Facebookverlauf.
Dort war dann zu sehen, dass sie sich mehrere Tage zuvor ziemlich geil aufeinander gemacht haben und das wirklich wortwörtlich (welche Vorlieben, was sie anhat (Farbe und Form) und so weiter).
Dann trafen sie sich den ersten Abend und küssten und kuschelten.
am zweiten gemeinsamen Abend ist dann der Rest passiert.

Sie hatte also genug Zeit über alles nachzudenken.
Sie sagte mir auch, dass er bei weitem nicht so gut war wie ich und sie es gleich danach bereut hat.
Trotz dem haben sie die Nacht dann zusammen in diesem kleinen Bett geschlafen.

Und das ist das schlimmste an der Sache für mich, es war nicht einfach nur ein One Night Stand.
es war gleich eine ausgewachsene Affaire.

Sie sagte mir natürlich, dass dies nie wieder vorkommen wird und sie sich alle Mühe geben wird, dass sie das zu einem gewissen Teil wieder gut machen möchte.
Was natürlich nie ganz möglich wäre.

Das kuriose ist nun, dass meine Gefühle, trotz dieses imensen Schmerzes nach wie vor da sind und nicht nachgelassen haben.
Ich möchte auch wirklich weiterhin mit ihr zusammen bleiben.

Allerdings frage ich mich, wie ich damit umgehen soll.
Sie hat ihren Körper Ihre Lippen alles, einfach diesem "Fremden" gegeben.
Bereit alles zu riskieren.

wie kann ich sie jetzt wieder küssen, oder mit ihr Sex haben. ohne an ihn denken zu müssen.
Ich kann dies nicht von mir aus tun, denn hier muss sie die ersten Schritte dazu machen.

Denn ich möchte, dass sie mir zeigt, wie wichtig ich ihr bin.
Und dass sie diese Sachen, die sie ihm bereitwillig gegeben hat auch mir geben möchte. bzw. wieder geben möchte.

Ich gebe mir wirklich, auch wenn es wehtut, die größte Mühe um ihr zu zeigen, dass sie mir wichtig ist.

Welche Tipps könnt ihr mir geben?
Vielen Dank für das Lesen und für eventuelle Ratschläge
 
Anzeige:
Dabei
22 Aug 2011
Beiträge
3.311
#2
In einer Hinsicht hast Du Recht - sie ist jetzt gefordert, Dir zu zeigen, wie wichtig Du ihr bist. Okay, sie hat Dich ja nicht wirklich "betrogen" im klassischen Sinne - so wie ich Dich verstanden habe, hattet ihr sowas wie eine Beziehungspause, in ihren Augen war es sogar zu Ende. Dann fällt man leicht mal so einem Internet-Flirt zum Opfer - allein in einem fremden Land, keiner sonst, der einen von dem Kummer ablenkt - da haben wenige die Kraft, nein zu sagen. Trotzdem, wirklich gut für eure Beziehung war die Nummer echt nicht.

Wo ich Dir allerdings wirklich nicht helfen kann, ist die Frage, wie Du sie wieder küssen kannst, ohne an ihn zu denken. Das muss aus Deinem Kopf und Deinem Herzen kommen. Allerdings - ich würde es nicht so sehen, dass sie ihren Körper diesem Fremden gegeben hat. Und "alles" schon gar nicht. Ihr Herz scheint sie nicht verschenkt zu haben. Und ansonsten war es von ihrer Seite eher ein Nehmen als ein Geben. Sie brauchte Trost und Ablenkung, er hat ihr das gegeben, Ende der Geschichte. Allerdings sollte sie unbedingt seine Faxcebook-Spuren tilgen (wenn das nicht schon geschehen ist).

Ist wirklich ne schwere Situation für Dich - und anscheinend auch für sie. Aber wenn ihr es schafft zu klären, wie es dazu kommen konnte, und einander zu verzeihen - dann habt ihr ne Chance. Sie ist eben in einer Ausnahmesituation schwach geworden, hat irgendwie den Kopf ausgeschaltet - und hinterher tut es ihr dann leid. genauso wie Dir Dein verbaler Ausrutscher leid tut. Welche Verfehlung schwerer wiegt, kann ich nicht beurteilen - vielleicht hast Du ihre Seele verletzt, sie dafür Deinen Stolz und Dein Vertrauen ... es ist auch egal, es geht nicht darum, quitt zu sein, sondern einander zu vergeben. Und dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder vorkommt.

Ich drück euch die Daumen :)
 
Dabei
28 Sep 2012
Beiträge
4
Alter
33
#3
naja nicht wirklich betrogen im klassischen Sinne nicht.
Wir haben aber in keinerlei Form eine Pause besprochen.
Sie fühlte sich vielleicht in diesem Moment so.
Aber sie war sich dieser Sache in vollem Umfang bewusst als sie dies tat.
Denn zwischen diesen Ereignissen war genügend Zeit zum nachdenken.

vielen Dank für deine netten Worte Nixe.
Ich hoffe auch, dass wir dies überstehen können.
Ich will mir auch Mühe geben, dieses Vertrauen, welches sie zerstört hat wieder aufzubauen.
Denn dies ist entscheidend für unsere gemeinsame Zukunft, denn ohne geht es nicht.
 
P

Papatom

Gast
#4
Hi,
tja, ich beneide Dich nicht. ich würde aber mal wirklich versuchen, mit Ihr daran zu arbeiten, warum es dazu kommen konnte. Es klingt ja nicht so, dass sie halt einfach der Fun Typ ist, der das einfach macht. Deshalb -> im Gespräch bleiben, damit es nicht wieder vorkommt.

Man geht ja nicht fremd, nur weil man sich beim Skypen mal gezofft hat...

Grüße
 
Dabei
28 Sep 2012
Beiträge
4
Alter
33
#5
ja das hast du recht Papatom,
ich habe in der Vergangenheit viel falsch gemacht und werde dies auch ändern.
Das habe ich ihr auch schon gesagt.

danke :)
 
Dabei
21 Okt 2011
Beiträge
3.255
#6
Das isz echt dumm gelaufen....heißt es nicht, verzeihen kann ich aber vergessen nicht. Ich hoffe, dass Dir das gelingt. Nur ein Tipp: Da darfst Du ihr später auch niht vorhaltem bei einem Streit bspw.
 
Dabei
28 Sep 2012
Beiträge
4
Alter
33
#7
So wir haben inzwischen noch zwei mal geredet.
der aktuelle Stand sieht so aus:
sie möchte sich noch nicht trennen.
7und in den nächsten Wochen schauen, ob sie noch gefühle hat bzw. ob diese sich wieder verstärken können.
bis dahin möchte sie ein normales Miteinander, ohne viel Nähe.
ich kann es einfach nicht verstehen, denn zu diesem fast fremden Kerl konnte sie diese Gefühle innerhalb kürzester Zeit aufbauen..
natürlich hab ich viel Mist gebaut, aber wir waren auch 4 Jahre zusammen.
oh man.
ich möchte ihr die Zeit gern geben, jedoch fällt es mir sehr schwer.
da ich im Moment gerade wegen diesem Fehler ihrerseits einfach etwas Nähe und Zuneigung brauche.

was haltet ihr davon?
 
P

Papatom

Gast
#8
Hi,
na, das klingt ja doch nicht nach der reuemütig zurückkehrenden.....
Sobald dieses "schauen ob noch Gefühle da sind" losgeht, würde ich erstmal gepfelgt good bye sagen. Sie hat Mist gebaut, möchte jetzt ne Beziehungspause um sich klar zu werden? Klar, dass DU noch an ihr hängst, aber so würde ich ihr sagen, sie könne sich ihre Gedanken ja gerne als Single machen aber ohne Dich.

Erst hintergeht sie Dich und jetzt hält sie Dich hin und Du darfst noch schön warten?

Würd ich nicht machen. Da wirst Du ja gleich 2x verarscht...(sorry für die Deutlichkeit)

Gruß
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben