Choleriker als Partner?

Dabei
12 Aug 2020
Beiträge
5
#1
Hallo,
Mein Freund (20) und ich (18) sind seit über 2 Jahren zusammen.
Nur krieselt es momentan ziemlich in unserer Beziehung und ich weiß nicht was ich tun soll. Es ist so, dass wir immer ziemlich heftige Streits haben die eskalieren. Dabei geht es immer um sehr banale Dinge. Mich nehmen die Streits sehr mit denn ich bin eine sehr emotionale und auch zurückgezogene Person. Und er ist sehr nun ja laut und mies aber auch sehr aggressiv.

Er wirft manchmal mit Dingen (z. B. Meiner Tasche weil sie ihm im Weg war) oder zerstört Dinge (keine teure Sachen bis jetzt). Und er entschuldigt sich auch nicht dafür auch wenn er der Meinung ist er tut das. Er zeigt auch keine Reue dafür er ist der Meinung das er das richtige tut und dass diese Dinge auch alle ersetzbar sind. Aber auch das alles was ich falsch mache mit dem normalen Menschlichen Verstand zusammenhängt und ich dumm bin wenn ich etwas falsch mache oder nicht so mache wie er.
Er argumentiert auch oft damit das ich selber schuld sei an allem weil er mir von Anfang an gesagt hat dass er so ist und, dass er ein Arschloch ist. Und jedes Mal wenn ich gehen will dann ist er sehr sauer und sagt mir ich schmeiße diese Beziehung weg...

Therapie oder Hilfe kommt für ihn nicht in Frage jedes mal wenn ich gesagt habe das man dran arbeiten könnte sagte er mir, dass er choleriker ist das liegt in seiner familie und er kann und will sich nicht ändern. Er müsse sonst seine Wut in sich hinnenfressen und er habe sich ja schon unterkontrolle denn er brüllt mich ja nicht so heftig zusammen.

Mir werden diese Streits momentan auch einfach alle zu viel ich bin selber auch eine schwierige Person in Streits weil ich mich dann sehr rausnehme und einfach in Ruhe alleine weinen will.

Deshalb will ich fragen was kann ich tun damit es besser wird?

Ich wollte ihn verlassen aber ich hänge jedes mal sehr stark an ihm..
 
Anzeige:
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.431
#2
Therapie oder Hilfe kommt für ihn nicht in Frage
An diesem Punkt wirst du also nicht weiterkommen, das sagt er dir ja klipp und klar. Daher kannst nun nur DU was ändern, und da sehe ich nur den Weg, diesen Tyrannen aus deinem Leben zu verbannen. Da du schreibst, dass du das alleine nicht schaffst, solltest vielleicht DU über eine Therapie bzw Hilfe nachdenken? Hast du eine gute Freundin, die dich dabei unterstützen würde? Oder jemanden aus deiner Familie vielleicht?
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
718
#3
So in etwa wollte ich auch gerade schreiben.... ;)

Deshalb will ich fragen was kann ich tun damit es besser wird?
Die Frage müsste lauten: "Deshalb will ich fragen was kann ER tun damit es besser wird?"
Aber er lehnt ja eine Therapie ab. Da sehe ich auch keine andere Möglichkeit, als ihn aus Deinem Leben zu verbannen. Falls Du wirklich nicht von ihm loskommst, rate ich auch zu einer Therapie - aber ich glaube, Du kannst es auch alleine schaffen, denn Du siehst ja das Problem und willst etwas ändern - im Gegensatz zu Deinem Freund.
 
Dabei
12 Aug 2020
Beiträge
5
#4
An diesem Punkt wirst du also nicht weiterkommen, das sagt er dir ja klipp und klar. Daher kannst nun nur DU was ändern, und da sehe ich nur den Weg, diesen Tyrannen aus deinem Leben zu verbannen. Da du schreibst, dass du das alleine nicht schaffst, solltest vielleicht DU über eine Therapie bzw Hilfe nachdenken? Hast du eine gute Freundin, die dich dabei unterstützen würde? Oder jemanden aus deiner Familie vielleicht?
Danke für deinen Rat. Ich habe eine Freundin die mir sehr bei steht in dieser Zeit und auch über Therapie nach gedacht.

Ich weiß nur nicht wie ich diese Beziehung beenden kann, jedesmal höre ich das, dann diese ganze Beziehung umsonst ist und ich nur mit seinen Gefühlen spiele und das tut weh. Ich weiß dann meist nicht weiter weil ich ja selbst Immer noch viel für ihn empfinde.

Er selbst sagt auch er hat sehr viele Opfer für mich gebracht (weil er zu mir in die Nähe gezogen ist und ich finanziell nicht viel investieren kann in die Beziehung weil ich noch lerne) und da hat er auch Recht, deshalb fühle ich mich auch schlecht mich von ihm zu trennen:/
 
Dabei
12 Aug 2020
Beiträge
5
#5
So in etwa wollte ich auch gerade schreiben.... ;)


Die Frage müsste lauten: "Deshalb will ich fragen was kann ER tun damit es besser wird?"
Aber er lehnt ja eine Therapie ab. Da sehe ich auch keine andere Möglichkeit, als ihn aus Deinem Leben zu verbannen. Falls Du wirklich nicht von ihm loskommst, rate ich auch zu einer Therapie - aber ich glaube, Du kannst es auch alleine schaffen, denn Du siehst ja das Problem und willst etwas ändern - im Gegensatz zu Deinem Freund.

Danke.

Ansich schon andererseits habe ich Angst einerseits das er sozusagen der Richtige ist und andererseits seine und meine Zeit verschwendet zu haben. Zumindest jedesmal, wenn ich sage ich mach schluss dann heißt es dass ich diese Beziehung wegwerfen und alles umsonst war. Das er viele Opfer für mich gebracht hat (was auch stimmt) und ich bekomme ein schlechtes Gewissen...
 
Dabei
3 Jan 2019
Beiträge
718
#6
Ich weiß nur nicht wie ich diese Beziehung beenden kann, jedesmal höre ich das, dann diese ganze Beziehung umsonst ist und ich nur mit seinen Gefühlen spiele und das tut weh. Ich weiß dann meist nicht weiter weil ich ja selbst Immer noch viel für ihn empfinde.
Ja, das ist ein simpler Trick. Das eigene Unvermögen umkehren und dem anderen die Schuld dafür geben. ;)

Er selbst sagt auch er hat sehr viele Opfer für mich gebracht (weil er zu mir in die Nähe gezogen ist und ich finanziell nicht viel investieren kann in die Beziehung weil ich noch lerne) und da hat er auch Recht, deshalb fühle ich mich auch schlecht mich von ihm zu trennen:/
Also will er sich eine Beziehung erkaufen? Sicher nicht. Und Du musst Dir deswegen auch keine weiteren Gedanken machen. Was wäre das auch für eine Beziehung, an der man nur festhält, weil man ein schlechtes Gewissen hat?
 
Dabei
12 Aug 2020
Beiträge
5
#7
Ja, das ist ein simpler Trick. Das eigene Unvermögen umkehren und dem anderen die Schuld dafür geben. ;)


Also will er sich eine Beziehung erkaufen? Sicher nicht. Und Du musst Dir deswegen auch keine weiteren Gedanken machen. Was wäre das auch für eine Beziehung, an der man nur festhält, weil man ein schlechtes Gewissen hat?

Hmm... Ansich da hast du wohl Recht. Ich denke ich werde versuchen da schnellstmöglich rauszukommen, auch wenn es echt schwer ist momentan.. Danke dir! 🌺
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.431
#9
Ansich schon andererseits habe ich Angst einerseits das er sozusagen der Richtige ist
Wie bitte?! Er wendet bereits Gewalt gegen Sachen an, das kannst du abwarten, bis er dir eine scheuert.
und andererseits seine und meine Zeit verschwendet zu haben.
jeder entscheidet selber ob und mit wem er eine Beziehung eingeht und wie lange er das möchte und wann er aufhören möchte. Man kann eine Beziehung auch beenden, weil man sie langweilig findet, obwohl man den anderen Menschen nach wie vor mag. Jeder muss damit rechnen, dass der Partner jemand anderen findet und sich diesem zuwendet. So ist das Leben. Es ist nicht dein Problem, wenn er findet, dass die Zeit mit dir Zeitverschwendung war/ ist, er konnte und kann das ja auch jederzeit beenden.
Und soll die Behauptung, das bisherige Leben mit diesem Menschen sei Zeitverschwendung gewesen, eine Begründung sein, damit noch mehr Zeit zu verschwenden?
 
Dabei
12 Aug 2020
Beiträge
5
#10
Wie bitte?! Er wendet bereits Gewalt gegen Sachen an, das kannst du abwarten, bis er dir eine scheuert.

jeder entscheidet selber ob und mit wem er eine Beziehung eingeht und wie lange er das möchte und wann er aufhören möchte. Man kann eine Beziehung auch beenden, weil man sie langweilig findet, obwohl man den anderen Menschen nach wie vor mag. Jeder muss damit rechnen, dass der Partner jemand anderen findet und sich diesem zuwendet. So ist das Leben. Es ist nicht dein Problem, wenn er findet, dass die Zeit mit dir Zeitverschwendung war/ ist, er konnte und kann das ja auch jederzeit beenden.
Und soll die Behauptung, das bisherige Leben mit diesem Menschen sei Zeitverschwendung gewesen, eine Begründung sein, damit noch mehr Zeit zu verschwenden?

Ja das mit der Gewalt stimmt wohl.. andererseits sagt er, er würde mir nie etwas tun und er dass er mich viel zu sehr liebt um mir was zu tun, und dass es einfach seine Art ist.

Das mit den Risiken in der Beziehung ist ein guter Punkt, ich werde auch versuchen mich von dieser Beziehung zu lösen, es ist nur sehr schwer ich hab das Gefühl, das ich einfach mies bin wenn ich ihn alleine lasse. Andererseits fällt es mir auch schwer loszulassen da wir ja auch unsere schönen Momente hatten... Ich werde mir auch jedenfall vielleicht einen Therapeuten suchen vielleicht kann dieser mir auch etwas weiterhelfen, hier wegzukommen. Danke dir für deinen Rat! 🌺
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
5.431
#11
andererseits sagt er, er würde mir nie etwas tun und er dass er mich viel zu sehr liebt um mir was zu tun, und dass es einfach seine Art ist.
Reden kann man viel. In einer Beziehung soll man sich doch wohlfühlen. Wozu braucht man sonst einen Partner? LIEBE schaut echt anders aus!
Zu sagen, dass etwas einfach "meine Art" ist, finde ich schwach. "Ich bin nun mal gewalttätig, das ist halt meine Art" - was soll denn das? Wenn das Aufbrausende "halt seine Art" ist, dann ist es dein gutes Recht, mit so jemandem, der diese Art hat, nicht zusammen sein zu wollen.

ich hab das Gefühl, das ich einfach mies bin wenn ich ihn alleine lasse.
Was heißt denn "allein lassen"? Er ist doch kein hilfloses Baby. Viele Menschen leben allein. Und denk dran: Er treibt dich mit seinem Verhalten weg. Wieso sollst du einen Mann, der deine Sachen zerstört (!!!) nicht "allein lassen" dürfen?! Wenn ich sowas lese geht mir echt das Messer in der Tasche auf :021:

Andererseits fällt es mir auch schwer loszulassen da wir ja auch unsere schönen Momente hatten...
Das kann ich total gut verstehen. Aber wenn du ein schlechtes Gewissen kriegst, dann denk doch an seinen letzten Anfall und was er da kaputt gemacht hat und dass er da keinen anderen Kommentar dafür übrig hat als "Ich bin halt ein Arsch, das weißt du doch". Bekommst du da keine Wut auf ihn?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben