Beste Freundin wirft Spanier hinaus, ich soll ihm jetzt helfen

Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#1
Schönen guten Tag, ich habe ein Problem- weniger ich, als eher die wohl doch nicht so heiße Bettgeschichte meiner besten Freundin.
Ich versuche euch das mal zu erläutern:

Sie und ich, wir spielen beide sehr gerne und viel. Nun hat sie jemanden kennen gelernt, mit dem ich bereits schon eine Weile gezockt habe- nur dass ich in einer glücklichen Beziehung bin und einfach nur gern spiele und sie eben schnell mal mehr will.
Ich kenne den Guten seit ca. 2 Jahren online, habe ihn aber nie getroffen und hätte es wohl auch nicht, hätte sie ihn nicht zu sich eingeladen weil "hässlich ist er ja nicht und lassen wir uns mal überraschen".

Nun ist er seit Montag da- und heute hat er mich um Hilfe gebeten weil sie ihn wohl bald rauswirft- gestern schreibt sie mir "ich schau mir das noch bis zum Wochenende an"- und dann? (Es war wohl doch nicht so romantisch wie die beiden sich das vorgestellt hatten)

Das Problem was er halt hat ist: er kann sich weder eine Herberge, noch einen früheren Rückflug leisten- was mich ins Spiel bringt, nun bat er mich um Obdach, weil ich die einzige bin die er hier halt irgendwie kennt (Ich bin Studentin, wohne jetzt in den Ferien bei meinen Eltern, habe einen wenig begeisterten Freund und bin selbst eigentlich ziemlich genervt von besagter bester Freundin, da sie diejenige ist, die ihn eingeladen hat.)
Nun kommt aber mein Helfersyndrom durch und mir fällt eigentlich nichts besseres ein als mal mit meinen Eltern zu sprechen ob wir ihm nicht die Couch meines Bruders anbieten können, wobei ich allerdings weiß, dass sie nur mäßig begeistert sein werden und eigentlich will ich das ja auch gar nicht weil ich mit der Uni sehr beschäftigt bin und lernen soll.
Meine Wohnung welche ich überlege ihm anzubieten ist 300km weit weg- und außerdem kriege ich Bauchschmerzen wenn ich darüber nachdenke meine Wohnung jemandem anzubieten, den ich praktisch nicht kenne.

Sie selbst dreht grade etwas am Rad und ist so beschäftigt damit sich zu ärgern und ihn zu ignorieren, dass sie nicht mit sich reden lässt, ich bekomme noch nichteinmal ein "danke" für meine Mühen- allerdings denke ich, dass das wahrscheinlich kommt, sobald er aus ihrer Wohnung endgültig raus ist und sie wieder etwas entspannter wird.

(Gott, ist mir diese Geschichte peinlich, sie hat halt wirklich unverantwortlich gehandelt ihn einzuladen und jetzt kümmert sie sich noch nicht einmal darum, dass er da ist und ich soll es wieder richten- Er tut mir halt wahnsinnig leid und bat mich um Hilfe, ich hoffe ihr versteht das. Und ja, sobald er weg ist habe ich ein Hühnchen mit ihr zu rupfen.)

Hat jemand von euch vielleicht eine Lösung, ich weiß nicht so recht was ich nun tun soll.
Liebe Grüße,
Skora
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#2
Moin,
das ist so einfach...die einzige erwachsene Lösung ist, dass Deine Freundin sich um den Mist kümmern soll, den sie sich eingebrockt hat. Er auch.

Du möchtest also die Beziehung zu Deinem Freund oder Deinen Eltern wegen so einem Blödsinn riskieren für jemanden den Du null kennst? Der angeblich kein Geld hat?
Und er kommt aus Spanien wegen eines Spiels? Mittellos? Unglaubwürdig...sorry. Würde ich nicht machen.

Oder findest Du ihn unter Umständen doch ganz reizvoll und suchst jetzt hier einen Vorwand, ihn "gerechtfertigt" aufzunehmen?

Grüße
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#3
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort,
Tja, der Meinung bin ich irgendwie auch, aber irgendwie habe ich bei so etwas halt immer das Gefühl helfen zu müssen :/

Nein, die Beziehung zu meinem Freund riskieren möchte ich eben nicht, ich habe ihn ebenfalls schon um Rat gefragt.
Er meinte ich soll ihm mal eine billige Unterkunft raussuchen, das habe ich gemacht, warte nun auf Antwort.

Ich finde ihn nicht reizvoll und hätte mich wie bereits oben erwähnt auch niemals mit ihm getroffen.
Ich liebe meinen Freund seit 6 Jahren und habe bisher auch noch niemanden getroffen der mir auch nur annähernd besser gefallen/ gepasst hätte als er ;)

Skora
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.159
#4
Ehhmm, ne, ich find das super dreist, dass er dich um Hilfe gebeten hat. Würde ich in der Situation niemals tun. Ich würde eher meine Eltern anrufen und um Geld für eine Herberge betteln oder mein Rückflugticket umbuchen.

Das wäre höchstens okay, wenn er vor dem Trip vorsichtig angefragt hätte ob das denn zur Not ginge, falls die sich nicht so großartig verstehen, und du hättest gesagt "Na klar, gerne".

Also das ist in meinen Augen weder dein Problem noch das deiner Freundin.... Sie muss ihn ja wohl rauswerfen können, wenn er ihr unangenehm ist.
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#5
Hi,

aber irgendwie habe ich bei so etwas halt immer das Gefühl helfen zu müssen
Das ehrt Dich ja, aber eine der wichtigsten Lektionen fürs Leben ist meiner Meinung nach, zu wissen, wo man seine Grenzen ziehen muss und zu erkennen, dass das auch völlig ok ist.

Das ist so ein Fall

Grüße
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#6
@idontknowaboutthis -danke, ich habe es bisher sehr einseitig gesehen, dass meine beste Freundin sich das wohl ganz alleine eingebrockt hat, aber nein, auch von ihm ist es sehr unverantwortlich gewesen einfach rüberzufliegen, ohne Geld.

@Papatom -Tja weißt du, ich finde ja sogar, dass du ausgesprochen recht hast damit, aber für mich ist es schwer etwas geschehen zu lassen von dem ich weiß, dass ich theoretisch helfen könnte (das mag wohl meine Natur als Krankenschwester sein)

Ich werde mich nun damit begnügen abzuwarten und Tee zu trinken, ich bin überzeugt davon, dass ich bald weitere Nachrichten von den beiden erhalte, natürlich halte ich euch gerne auf dem Laufenden falls ihr das möchtet.
Danke für eure Zeit und euren Rat, das ist mein erstes Mal in einem Forum und ich denke jetzt, da ich etwas ruhiger bin sollte ich mich mal vorstellen gehen^^

Skora
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#7
Hi,
selbstlose Aufopferung für Fehler/ Ignoranz Anderer ist also positiv? Hm.......:eusa_think: Ich habe nichts gegen Helfen. Aber das?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.020
#8
Hi Skora,

an deinem Helfersyndrom solltest du dringend arbeiten und dich fragen, wieso es so ungesund ausgeprägt ist.

Wenn dieser Spanier so blöd ist, ohne finanzielle Mittel ins Ausland zu reisen, zu einem Menschen, den er nicht kennt, muss er mit den Konsequenzen leben, die sich im schlimmsten Fall daraus ergeben.

Wieso solltest du jetzt herhalten, du hast ihn nicht eingeladen. Und es ist auch eine Frechheit von deiner Freundin, dich da reinzuziehen und dich mal machen zu lassen. Diese Freundschaft würde ich auch überdenken. Vor allem, wer ist so blöd und lädt sich wen Fremden in die Wohnung zum wohnen ein?

Ich würde die Finger davon lassen. Sonst kommst du noch in Teufels Küche.

Dieser Spanier ist ja auch nicht koscher. Der hat sich wohl die große Liebe erhofft, um finanziell abgesichert zu sein? Wer kein Geld hat, kann auch nicht auf Reisen gehen. Ich glaube ihm nicht, dass er kein Geld für eine Unterkunft hat, Geld fürs Internet hat er ja offensichtlich und für einen PC.

Es gibt Hostels, Couchsurfing, Airbnb-Zimmer - alles für wenig Geld. Er ist für sein Leben verantwortlich, soll er schauen, wie er weiterkommt.

Und nein, er kennt dich nicht. Nur aus einem virtuellen Spiel. Du bist ihm nichts schuldig.
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#9
@Peachy danke für die Antwort,
ich empfinde es eigentlich gar nicht so ungesund ausgeprägt, ich versuche lediglich so zu anderen zu sein, wie ich mir das auch für mich selbst wünsche- daher bin ich mit diesem Thema auch ins Forum gekommen, weil ich schlichtweg nicht wusste was ich machen soll und mir weitere Meinungen dazu einholen wollte
Es ist nun so, dass mein Freund dagegen ist ihn aufzunehmen und das kann ich gut akzeptieren, ich wollte ihn ja ohnehin nicht unbedingt hier haben- davon abgesehen spart mir das eine Menge Ärger mit meinen Eltern.

Ich denke ein Mädel mit 20 Jahren ist so naiv, das seit kurzem alleine wohnt und sich selbst irgendetwas beweisen wollte (absolut keine Ahnung was, aber nja)

Du hast recht, ich habe ihm nun das Hostel verlinkt und einen Tourguide damit er sich was anschauen kann solange er hier ist- es ist halt jetzt ein (sorry für den Ausdruck) beschissener Urlaub für ihn, aber da muss er wohl jetzt durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.020
#10
ich versuche lediglich so zu anderen zu sein, wie ich mir das auch für mich selbst wünsche
Das finde ich sehr schön und ehrt dich. Pass halt nur auf, dass du nicht wegen deiner Gutmütigkeit ausgenützt wirst.

Würdest du denn überhaupt in so eine Lage kommen und auf Hilfe anderer angewiesen sein? Vielleicht hilft dir diese Frage, wie du zukünftig mit solchen Themen umgehst.

Hast du toll gelöst, du hast ihm geholfen, indem du ihm ein Hostel verlinkt hast und einen Tourguide - was er mit dem Rest seines Urlaubs macht, ist seine Sache - er wusste ja, dass er ein Risiko eingeht.
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.159
#11
Wieso wird hier schlecht über die Freundin geredet? Hat sie dir auch gesagt, dass du ihn aufnehmen sollst?

Ich finde es zwar auch nicht besonders clever/vorausschauend und würde das selbst auch nicht machen, aber so schlimm finde ich es jetzt auch nicht. Sie hat ihm angeboten, dass er bei ihr schlafen kann und dann ihre Meinung geändert, so what.
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.020
#12
Wieso wird hier schlecht über die Freundin geredet?
Wegen u.a. dem hier:

"bin selbst eigentlich ziemlich genervt von besagter bester Freundin"

"Sie selbst dreht grade etwas am Rad und ist so beschäftigt damit sich zu ärgern und ihn zu ignorieren, dass sie nicht mit sich reden lässt, ich bekomme noch nichteinmal ein "danke" für meine Mühen"

"sie hat halt wirklich unverantwortlich gehandelt ihn einzuladen und jetzt kümmert sie sich noch nicht einmal darum, dass er da ist und ich soll es wieder richten- ....Und ja, sobald er weg ist habe ich ein Hühnchen mit ihr zu rupfen."
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#13
@idontknowaboutthis
Was Peachy bereits bemerkt hat und ja, sie hat mich darum gebeten-
"es wär schon ziemlich nice wenn du das machen könntest" via Whatsapp (wieder ohne "danke" oder "tut mir leid für die Umstände")
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.159
#14
Aber er hat doch gefragt, ob er bei Skora unterkommen kann, oder?

Um das mal von der anderen Seite zu beleuchten: Sie hat da so nen Typen zu sich eingeladen, will den nicht mehr dahaben und der schreibt ihrer besten Freundin, ob er bei ihr dann unterkommen kann. Die fühlt sich jetzt verantwortlich und meldet sich wiederum wieder bei ihr und will gemeinsam eine Lösung suchen für diesen Typen für den sie selbst sich aber (zu recht) nicht verantwortlich fühlt und deshalb auch keine Lust hat eine Lösung für ihn zu suchen.

Würde sich Skora nicht für alles mögliche verantwortlich fühlen, wäre zwischen den beiden Mädels absolut kein Problem. Dann würden sie sagen "Naja schade, dass es nicht gepasst hat, aber muss er jetzt selber regeln." und fertig. Stattdessen ist man jetzt genervt von der Freundin, weil sie sich nicht anständig um ihren Besuch kümmert.
Daran eine Freundschaft zerbrechen zu lassen kommt mir so unnötig vor.

Nachtrag: Gerade erst den neuen Post mit der WhatsApp-Nachricht gelesen. Okay, dann wäre ich auch sauer.
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#15
Ach daran zerbricht für mich keine Freundschaft, jeder baut mal Mist --> ich werde mit ihr wie gesagt nachher nochmal darüber reden und ich denke sie wird meinen Ärger dann auch verstehen
Im Moment merke ich nur, dass sie sehr mit sich selbst beschäftigt ist, sie bekommt jetzt erstmal etwas Freiraum von mir, sobald der Typ wieder weg ist passt das wieder ;)
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.364
#16
Gott, ist mir diese Geschichte peinlich
Ja, ich finde die Geschichte auch peinlich. Der Typ nervt deine beste Freundin so sehr dass sie ihn vor Ablauf der vereinbarten Zeit rauswerfen will (warum eigentlich?) und du denkst sogar dran ihm deine eigene Wohnung zur Verfügung zu stellen und sorgst noch für seine Resturlaubsgestaltung ??? Wenn er sich zuhause ein Flugzeug buchen kann, wird er auch in der Lage sein, sich hier eine Unterkunft zu suchen. Wenn nicht, dann halt nicht.

Ich hatte auch mal sowas, als ich noch ein Teenager war. Da klingelte eines Abends ein Typ an unserer Haustür. Den hatten wir Wochen vorher bei irgendeiner Gruppenfahrt kennen gelernt. Der behauptete dann irgendwas in dem Sinn, dass ihm eine Unterkunft geplatzt sei, er auch nur wenig Geld dabei habe usw. Wir haben dann versucht ihn loszuwerden und ihn irgendwelche Hostels abtelefonieren lassen. Er behauptete dass nirgends mehr eine Übernachtung frei wäre (war sicher gelogen, wie überhaupt eine Menge anderes auch gelogen war, wie wir so nach und nach feststellten). Meine Eltern wollten nicht wegen unterlassener Hilfeleistung dran sein und haben ihn 1 Nacht bei uns übernachten lassen. Danach haben wir ihn "abgeschoben".
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#17
gute Frage, ich habe das vorhin tatsächlich mit meinem Freund auch schon besprochen und er hat das eigentlich ganz schön gesagt:

"ich bin mir sehr sicher dass er garkeine annäherungsversuche mehr macht und nur freundlich sein willwenn man wo auf besuch ist hilf man nunmal bsp im haushalt mit
und wenn einem langweilig ist, dann wird man nunmal nervig
es gibt ja auch kein programm
wenn ich bei jmd auf besuch wäre und die ganze zeit in ner kleinen wohnung bin, wär ich glaub ich auch nervig ^^"

ich denke es lag initial daran, dass er Annäherungsversuche gemacht hat, welche sie komplett abgeblockt hat und nun hat sie wohl ein schlechtes Gewissen, weil sie genau wusste, dass er deshalb zu ihr kam und kann ihm nicht mehr in die Augen sehen, nun geht sie ihm so gut sie kann aus dem Weg und ist genervt wenn er ihr im Weg ist.
Ich nenne es jetzt einmal mehr "jugendlicher Leichtsinn, nicht über Konsequenzen nachgedacht"
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#18
Hi,
hm...unterlassene Hilfeleistung weil einer sich bei mir aufdrängen will, ohne eingeladen worden zu sein? Das greift zum Glück nicht ganz.....

Zudem, jemanden mit dem man online flritet (nehme ich mal an) dann komplett abblitzen zu lassen...na ja. Angst vor der eigenen Courage bekommen?

Ich denke, so wie jetzt ist das mehr als ausreichend

Grüße
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.159
#19
Papatom hat gesagt.:
Zudem, jemanden mit dem man online flritet (nehme ich mal an) dann komplett abblitzen zu lassen...na ja. Angst vor der eigenen Courage bekommen?
Wie ist das gemeint?
Wenn sie aus irgendeinem Grund nicht will, muss sie ihn abblitzen lassen. Egal, ob sie vorher mit ihm geflirtet hat oder nicht. Klar ist es nicht besonders fair, sich so etwas nicht schon vorher zu überlegen, aber ändert dann ja nichts an der konkreten Situation.

Ich find schlimm, dass sie sich schuldig fühlt ihn abgewiesen zu haben, weil das etwas so typisches ist. Und dass sie ihn deshalb jetzt noch schlechter behandelt als es vielleicht nötig wäre. Ich hab vorhin mit einer Freundin erst über etwas ähnliches geredet.. Dass Menschen, die Angst davor haben Arschlöcher zu sein am Ende die viel größeren sind.
 

Papatom

Moderator
Dabei
12 Sep 2012
Beiträge
6.757
#20
Moin,
ich finde es einfach blauäugig, sich jemand aus nem Onlinespiel an den Hals zu lachen. Natürlich darf sie ihn rauswerfen. Aber es ist doch eigentlich bekloppt, in der virtuellen Sicherheit was aufzubauen, was man gar nicht halten kann/ will.

Denn wenn ich mit jemandem aus einem Onlinespiel "flirte" und den dann "einalde"....was steht da für ein Hintergedanke? Tendenziell eher Sex als ein tiefgreifendes Gespräch. Da muss man ehrlich zu sich selber sein.

Natürlich kann man sich immer umentscheiden. Aber dann sollte man so was gar nicht starten. Denn für mich klingt es so, wie sie auch mit der TE umgeht, dass die gute Dame eben virtuell etwas dargestellt hat, was sie real gar nicht ist. Ich meine, wenn man auf der "Basis" jemand durch die Blume zu "mehr" einlädt und dafür gar nicht der Typ ist, was soll das?
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.020
#21
Wäre interessant zu wissen, wieso deine Freundin den Spanier hinausgeschmissen hat. Da muss ja etwas Gröberes vorgefallen sein, als nur Annäherungsversuche. Wenn man mit jemandem flirtet und zu sich nach Hause einlädt, noch dazu aus dem Ausland, der dann auch bei einem übernachtet, darf man sich nicht wundern, wenn er versucht, sich anzunähern - ist ja auch kein Verbrechen.

Ein Verbrechen wäre es, wenn er ein "Nein" nicht akzeptiert.

Was hat sich deine Freundin nur erwartet?

Scheint ein merkwürdiges Früchtchen zu sein. So naiv noch mit 20? Ist sie allgemein eine Troublemakerin?
 
Dabei
6 Feb 2017
Beiträge
1.159
#22
Papatom hat gesagt.:
ich finde es einfach blauäugig
Ich denke sie hat aus diesem Ereignis jetzt auch mehr als gelernt... Hätte ja auch wirklich schlimmer ausgehen können.

Papatom hat gesagt.:
Natürlich kann man sich immer umentscheiden. Aber dann sollte man so was gar nicht starten.
Das widerspricht sich irgendwie. Man kann sich nur umentscheiden, wenn man schon "etwas gestartet" hat. Er hätte sich genauso umentscheiden können. Die haben beide ein Experiment gewagt das eine hohe Wahrscheinlichkeit hatte für mindestens einen von beiden nicht zufriedenstellend zu enden.
Heißt nicht, dass sie sich jetzt schlecht dafür fühlen muss, dass dieser Fall tatsächlich eingetreten ist.

Peachy hat gesagt.:
Was hat sich deine Freundin nur erwartet?
Das wäre wirklich interessant, denn ursprünglich muss sie ja ein gutes Gefühl bei der Sache gehabt haben. Entweder hatte sie sich total in etwas reingesteigert, oder sie kennt sich selbst wirklich noch nicht besonders gut.
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#23
Naja ich bin nicht sie und weiß es nicht so genau- ich versuchs mal so:
Seit kurzem ist Schluss mit ihrem Freund und der dürfte sie förmlich erdrückt haben mit seiner Eifersucht und seinem Kontrollzwang- besagter Spanier ist ähnlich drauf, hat sie mehr oder minder schon für sich beansprucht, was er ihr allerdings so nicht gesagt hat-
ich kenne (nennen wirs mal kennen) ihn schon länger als sie und als sie mir erzählt hat, sie habe ihn eingeladen habe ich sie nur angesehen und gesagt: "Du weißt nicht was du da getan hast" -Jedenfalls fühlt sie sich nun auch von ihm erdrückt (wie von mir erwartet), er ist ihr viel zu gefühlsduselig, sie wollte keine Beziehung, er hat sich das anders, ganz anders vorgestellt und so weiter und so fort.
Es wundert mich ja noch nicht einmal, dass die ganze Sache eskaliert ist. Und er akzeptiert ein "nein" sehr wohl, ich finde er bemüht sich sogar sehr, kann ihr halt einfach nichts recht machen im Moment.

Ich würde sie nicht als "Troublemakerin" bezeichnen, aber ihr habt das doch bestimmt schon öfters mal von jemandem gehört, der frisch single wurde und sich dann vogelfrei fühlt- sie meinte "ich will jetzt mal leben" (was auch immer man sich darunter dann vorstellen mag, kann ich diese Aussage trotzdem nachvollziehen) -dass sie damit so sehr ins Fettnäpfchen tritt, das war wohl eine Form von Überstürztheit und "ich komm schon drauf klar"- was ja jetzt offensichtlich nicht der Fall ist.

Ja, ich denke ebenfalls, dass sie daraus wirklich mehr als gelernt hat und das ist gut.
Skora
 
Dabei
27 Feb 2013
Beiträge
4.020
#24
Klingt eher danach, als hätte sie ihrem Ex eins auswischen wollen, indem er sieht, da ist ein anderer Typ, der auch noch bei ihr wohnt...

Dass sie sich nach so einer erdrückenden Beziehung erstmal ausleben will, ist verständlich, aber da lad ich keinen aus dem Ausland ein, der bei mir nächtigt, sondern flattere von einer Blume zur nächsten, wenn mir danach ist, alles so unverbindlich wie möglich. Jemanden aus dem Ausland zu sich einzuladen ist verbindlich (für eine Zeit) - deswegen denke ich, das sie das alles eher ihrem Ex zu fleiß gemacht hat und dachte nicht daran, dass der Spanier auch ein Mann ist, der mehr will.

Ich finde, sie hat Glück, dass alles so glimpflich ausgegangen ist und dieser Spanier seine Sachen gepackt hat und gegangen ist. Mal sehen, ob sie daraus gelernt hat.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.364
#25
hm...unterlassene Hilfeleistung weil einer sich bei mir aufdrängen will, ohne eingeladen worden zu sein? Das greift zum Glück nicht ganz.....
Da ging es auch nicht um eine Rechtsfrage. Aber man hat halt Skrupel, wenn ein ca 19Jähriger, den ein Kind bei einer Gruppenfahrt "kennen gelernt" hat, ein paar 100 km von zuhause weg ist, Abends bei einem klingelt und man dann aufgemacht hat, und dann erfährt, dass er keine Bleibe hat. Und neben meinem damaligen Wohnort war auch nicht gerade eine Bahnhofsmission.

Ist der Spanier denn jetzt nicht mehr bei der Freundin? Ich dachte schon, bis er eben eine Bleibe hat, er hat ja angeblich kein Geld. Übrigens kannst du ruhig davon ausgehen, dass er euch jede Mengen Lügen aufgetischt hat.
 
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
10
#26
Ja, bis zum Wochenende meinte sie. Ich nehme an er sucht sich was bis dahin.
Meinst du? Ich hatte eher auch bei ihm das Gefühl, dass er einfach nicht nachgedacht hat, ähnlich wie besagte Freundin.
 
Dabei
6 Mrz 2013
Beiträge
3.364
#27
Bei Leuten, die man aus dem Internet kennt, weiß man überhaupt nichts wirklich. Mir wäre es aber auch egal ob er lügt oder nicht nachdenkt, ich finde so ein Verhalten idiotisch und würde nichts mit jemandem zu tun haben wollen, der so drauf ist.
 

Ähnliche Themen


Oben