6 Jahre Beziehung aufgeben?

Dabei
11 Apr 2016
Beiträge
3
#1
Hallo, ich erhoffe mir hier hilfreiche, Objektive Meinungen für mein Problem..

Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen. Höhen und Tiefen hatten wir natürlich während dessen und alle bis jetzt gemeistert.
Er war noch nie der große Romantiker, was auch nicht schlimm für mich ist, aber wenn man sich nur noch höchstens 2-3x die Woche küsst.. ?! Keine Berührungen, geschweige denn Sex.
Dadurch, dass er nichts mehr macht, reagiere ich genauso, was ja definitiv genauso blöd ist, aber ich kann nicht anders.
Und das Thema Sex.
Ich bin seit meinem 16. Lebensjahr mit ihm zusammen und hatte vorher zwei Beziehungen, wo der Sex echt gut war.Aber nun war ich halt sehr jung.
Mit ihm jetzt hatte ich nie ein erfüllendes Sexleben.
Jetzt mit 23 entdecke ich aber die Lust dafür, von ihm kann ich da aber nichts erwarten, höchstens gezwungenen Blümchensex. Ja, gesprochen habe ich schon viele Male. Er weiß genau was ich will. Aber er sagt immer es geht im Moment nicht, er arbeite ja so viel. Ich arbeite genauso viel und sehe es aber als "Abschalten"..
Im Moment schau ich mir auch gerne andere Männer in sozialen Netzwerken an. Ich habe das Gefühl etwas zu verpassen.
Fühle mich schon fast als würde ich ihn betrügen.
Was wäre die sinnvollste Lösung? Bei ihm bleiben und hoffen dass sich sein Verhalten ändert? Oder trennen und raus in die Welt ?
Danke im vorraus!!!!

Habe versucht mich sehr, sehr kurz zu halten ;).
 
Dabei
11 Apr 2016
Beiträge
4
#2
Hey :)

Ich würde an deiner Stelle noch ein letztes Mal das Gespräch mit ihm suchen. Da kannst du ihm nochmal sagen, was dir in der Beziehung fehlt und was er eigentlich davon hält.
Aber wenn er nur abblockt oder es runterspielt dann würde ich mir ernsthaft überlegen, ob du ihn noch so liebst das es ausreicht.
Sex ist zwar nicht alles in einer Bez aber ohne körperliche Nähe führt man eher eine freundschaftliche Bez. :shock:

Ich hoffe ich konnte evtl ein wenig helfen.
 
Dabei
10 Aug 2015
Beiträge
465
#3
Das bittere ist, wenn er in so jungem alter weniger Lust hat, wird das sicherlich nicht besser.
Wenn du wirklich mehr willst, dann würde ich es wie der Vorposter halten. Ein letztes Gespräch !
Danach vermutlich die Trennung. Körperliche Nähe ist wichtig und von ihm bekomst du diese nicht.

Zitat: "höchstens gezwungenen Blümchensex."

Das ist gar nicht gut - vermutlich willst du ganz ander Sachen mal ausprobieren. Du solltest Dir einen experimentierfreudigen Partner suchen.
 
Dabei
11 Apr 2016
Beiträge
3
#4
Ich glaube mir wäre das auch viel früher bewusst geworden, nur jetzt geht es mittlerweile um das Thema zusammenziehen. Und deswegen Zweifel ich an allem, weil eine gemeinsame Wohnung dann wieder auflösen bzw ausziehen ist umso schlimmer.

Ich werde trotzdem nochmal alles in euren Tipp legen und ganz ehrlich und offen mit ihm reden. Wenn es wie die anderen Male ist (Gegen eine Wand sprechen.. Oder nur leere Versprechen erhalten, die man schon an der Aussprache erkennt), muss ich es wohl oder übel durchziehen.

Aber ich glaube man versteht auch, dass 6 Jahre eine verdammt lange Zeit sind, niemand kennt mich so gut wie er.

Meine beste Freundin hat sich auch gerade von ihrem langjährigen Freund getrennt. Die beiden hatten andere Probleme aber ich sehe wie erleichtert sie ist.
Ich werde sie auch nochmal um Rat bitten.
Ich danke euch schonmal sehr!!
 
Dabei
10 Mai 2015
Beiträge
186
#5
Du musst für dich selbst entscheiden was dir wichtig ist. Ich halte nichts davon auf Dauer seine Bedürfnisse zu unterdrücken.

Führe nochmal ein Gespräch mit ihm, sage ihm klar was dir fehlt und was du dir in Zukunft vorstellst. Sage ihm auch, dass wenn es so weiter geht, du ein Problem hast diese Beziehung weiter zu führen.
Denn Sex ist nunmal eine wichtige Säule in der Beziehung.

Es klingt auch nicht so als wenn er jetzt der Typ ist der immer Lust auf Sex hat. Bezweifle auch stark das es sich ändert.

Wenn es sich nicht ändert, wovon auszugehen ist, trenne dich und lebe dich aus.
 
Dabei
11 Apr 2016
Beiträge
3
#6
Edit: Er ist 28 und meinte mal "Seine wilden Jahre seien vorbei"
Aber mir 18 hatte ich das nicht verstanden und es so hin genommen.
Ich weiß von ihm, dass er früher sehr viele Mädels abgeschleppt hat, jedes Wochenende.
 
Dabei
27 Aug 2012
Beiträge
2.223
Alter
32
#7
Sorry, aber das wird nichts mehr, war aber auch von Anfang an klar. So jung gebunden und jetzt mit 22 die Frage, was es denn sonst noch gibt im Leben. Ein Klassiker, kommt hier immer wieder. Dass dein Freund dann auch noch sexmäßig so underperformed verschärft den Effekt nur weiter. Ich glaube, du kannst den Sack auch jetzt direkt zumachen ohne weiteres Gespräch, denn ganz ehrlich, die Kehrtwende, die hier nötig wäre, wird er nicht hinkriegen. Und selbst wenn wäre das längst keine Garantie, dass deine Gelüste dadurch versiegen werden, du würdest vermutlich trotzdem weiter nach anderen Männern schauen.

Du erwähnst auch nirgendwo das Wort "Liebe" in deinen Sätzen, das finde ich bezeichnend. Für mich klingt es eher so, dass du ein schlechtes Gefühl dabei hast, 6 Jahre einfach "wegzuwerfen" und dich das allein zurückhält, vielleicht noch ne Portion Mitleid für den Freund mit dabei, aber Liebe und Zuneigung sind es nicht, die dich zögern lassen. Mach halt den Cut, es war sowieso so gut wie unvermeidbar, dass diese Situation irgendwann entstehen würde. Leb dein Leben, tob dich aus und dann, wenn du deine "wilden Jahre" irgendwann hinter dir hast, bist du bereit für was Festes. Am jetzigen Punkt ist es am besten, sich einzugestehen, dass man in unterschiedlichen Lebensphasen steckt, die nicht miteinander kompatibel sind. Ergo ist die Beziehung nicht aufrecht zu erhalten. Daran hat auch niemand "Schuld", du hast in den letzten Jahren begonnen, deine Persönlichkeit mehr und mehr zu entwickeln und willst jetzt halt aktuell was anderes. Etwas, das dich gefühlt weiterbringt. Also tue es. Bad luck für ihn, damit hätte er auch damals rechnen müssen, als er sich so ein junges Mädel geschnappt hat ;)
 
Dabei
10 Mai 2015
Beiträge
186
#8
Edit: Er ist 28 und meinte mal "Seine wilden Jahre seien vorbei"
Aber mir 18 hatte ich das nicht verstanden und es so hin genommen.
Ich weiß von ihm, dass er früher sehr viele Mädels abgeschleppt hat, jedes Wochenende.
Ja das kann man jetzt sehen wie man will. Ändert ja an der Situation nichts.

Du möchtest dich ausleben, er will oder kann es nicht. Da bleibt am Ende nur die Trennung.
 
Dabei
13 Apr 2016
Beiträge
7
Alter
39
#9
Ich glaube nicht daran, dass man die verlorene / oder nie vorhandene Leidenschaft zurückholen kann. Ich stecke in der gleichen Situation, es funktioniert alles super, der Alltag wir gemeinsam gemeistert, man hat ein schönes Zuhause und tolle Freunde und alle verstehen sich super. Nur die Liebe funktioniert nicht, kein Sex, keine Zärtlichkeiten, die Stunden zu zweit sind rar und eben anders als ich mir das vorstelle.
Vom Jahr zu Jahr schläft das Ganze ein bisschen mehr ein. Überleg es dir gut, ob du dir so ein Leben wünschst.
 
Dabei
28 Okt 2015
Beiträge
183
#10
trenn dich, auf kurz oder lang wirst du den versuchungen da draußen sowieso erliegen und ihn betrügen, dann wird alles noch schwerer. sex ist nun mal eine extrem wichtige basis und wenn man nicht gerade eine offene beziehung führt, kann die liebe noch so groß sein, die beziehung wird getötet.
 
Dabei
30 Nov 2014
Beiträge
1.321
#11
Edit: Er ist 28 und meinte mal "Seine wilden Jahre seien vorbei"
Das ist nichts als eine Ausrede. Das selbe gilt für die viele Arbeit an der es angeblich liegen soll. Da es bei euch von Anfang so war ist das doch nichts als Blödsinn. Für mich völlig unverständlich. Er war 22, du 17, wenn ich mich in die Situation hinein versetze - da hätte es im Gebälk gekracht :lol: Und bei den meisten anderen sicherlich auch.

Man kann auch mit 40 noch ein erfüllendes Sexleben haben. Ich würde sagen: Aufgrund der doch erheblichen Zweifel AUF KEINEN FALL zusammen ziehen. Natürlich kannst du noch weitere Klärungsversuche zu unternehmen, aber deiner Beschreibung nach klingt es nicht so als wenn da noch Hoffnung besteht. Deswegen schließe ich mich an: Auch wenn du ihn liebst solltest du dich trennen (sofern es sich nicht in naher Zukunft ändert, wovon man wohl nicht ausgehen kann). Das ist dann eine klare Kopf-über-Herz-Entscheidung (falls du ihn überhaupt noch liebst...) Wer will schon dauerhaft in einer unglücklichen Beziehung verweilen?
 
Anzeige:

Ähnliche Themen


Oben