Ergebnis 1 bis 12 von 12

Ohne Grund verlassen...

  1. #1
    Slam

    Standard Ohne Grund verlassen...

    Hallo liebe Lovehelp-Gemeinschaft!
    Achtung, trotz, dass ich versuchen soll, es so kompakt wie möglich zu halten, muss och wahrscheinlich ein bisschen ausführlicher werden, weil alles irgendwie zusammen hängt, entschuldigt bitte!

    Seit 6 Monaten war ich mit meiner Freundin (sie 15; ich 19) zusammen. Seit dem ersten Tag an verstanden wir uns blind. Wir vertrauten uns, hatten die selben Interessen, die selbe Sportart...
    Ihre Familie war aber eher negativ eingestimmt, weil sie sich auf Sport und Schule konzentrieren soll, aber sie akzeptierten mich. Über Sexualität war aber logischer weise, noch nicht nachzudenken und der Vater hat es uns sogar verboten.
    Ich hielt mich daran und versuchte es, dass das gar kein Thema wird, doch sie kam irgendwann von ganz alleine und ab da an war es für uns beide klar, dass wir es trotzdem irgendwie beide wollen, weil wir uns so vertrauten, uns wirklich liebten, denn ich war ehrlich gesagt anfangs sehr skeptisch, weil sie noch so jung ist. Wie dem auch sei, dies ging auch gut, doch trotz Sicherheitsmaßnahmen, trotz, dass wir aufgepasst haben wie kein anderer, kamen ihre Tage nicht und nach einem Test bewahrheitet sich unsere Sorge...sie war schwanger...(nach 4 Monaten Beziehung)
    Für uns war auf Grund keines Einkommens und keine Perspektive für das Kind, klar, dass wir abtreiben müssen, aber auch, dass wir zusammen bleiben und das uns nicht auseinander reißen wird.
    Ich versicherte ihr, dass ich bei ihr bleibe und auch meinen finanziellen Teil mit beisteuere und auch wenn ich alles alleine zahlen müsste...
    Ihre Mutter hatte das Selbe schon mal durch und war anfangs sauer, aber dann hat sie sich eingekrieg und sie unterstützt.
    Aber als es ihr Stiefvater erfuhr, war alles zu spät, sie sollte ausziehen, rausgeworfen werden und wurde von ihm nicht mehr als Familienmitglied akzeptiert und ich sollte angezeigt werden(Die Familienpolitik besteht aus Vater an der Macht und der Rest hat sich nach seinem willen zu fügen).
    Kurze Zeit später bekam ich die Nachricht, dass sie nicht mehr mit mir zusammen sein darf, weil das alles von mir geplant sein sollte, damit sie den Leistungssport nicht mehr machen kann und wir mehr Zeit haben konnten, was ich von meiner Freundin erfuhr, weil die Eltern bis jetzt kein Wort mit mir gewechselt haben. Natürlich war es nicht so! Wir sahen uns zwar nur einmal die Woche (weil sie im Internat war) und natürlich vermisst man dann auch einander, weshalb ich auch als Weichei bezeichnet wurde, da ich ja zu oft weinen würde. Doch ich sagte immer wieder zu ihr, dass sie es selber wollen muss und ich sie nie dazu zwingen werde vom Leistungssport sich abzuwenden und alles nur noch als Hobby zu machen, nur wegen mir, doch sie hat dann damit spekuliert, ob sie wirklich weiter machen möchte. Ich konnte ihre Eltern verstehen, aber wir liebten uns einfach zu sehr, als das wir einfach alles beenden konnten.

    Ihre Eltern nahmen ihr dann ihr Handy weg, damit sie nicht mehr mit mir kommunizieren kann, aber wir fanden trotzdem Wege, weil wir es beide nicht konnten, einfach Schluss zu machen (Skype, Facebook), obwohl sie das alles auch gar nicht haben durfte und für mich extra das Risiko eingegangen ist.
    Irgendwann war es soweit und wir wurden von ihrem Stiefvater erwischt und sagte nur, dass er mich auf der Autobahn gesehen hätte und deshalb wieder umdrehte und als ich ankam, war er schon da und sagte nur zu mir: "Guten Tag!" und zu meiner Freundin: "Siehst du, das meine ich, schönes leben noch", weil er sie zuvor fragte, ob sie ihm etwas zu erzählen hätte. Wieder sollte ich angezeigt werden, wegen Stalking, doch meine Freundin verteidigte mich und meinte nur, dass sie es so wollte, was auch wirklich so war, denn sie schrieb mir zuvor noch. Sie war am Wochenende noch kurz zuhause, um alles zu erzählen, die komplette Wahrheit, ihr Stiefvater war aber zum Glück nicht da, sonst wäre sie direkt rausgeflogen. Siw packte den Großteil ihrer Sachen und "zog aus". Ich fuhr dann das meiste zu ihr ins Internat und allgemein trafen wir uns nur da, weil sie nicht zu mir durfte und

    Schließlich kam dann unser halbjähriges und wir waren glücklich miteinander, sie fragte mich sogar, wann sie von mir mal ein Ring erwarten kann.
    Ihr Handy hatte sie zu diesem Zeitpunkt noch. Aber am nächsten Tag, wir haben noch glücklich telefoniert, rief ihre Mutter an, dass sie sie zurück rufen sollte und legte kurz auf...
    Sie rief mich zurück, total verheult, weil ihre Mutter sich aufgeregt hatte, dass sie sie eine Woche lang nicht kontaktiert hatte, obwohl die Mutter, die letzte Nachricht von meiner Freundin "ignorierte". Sie sagte zusätzlich noch, dass sie komplett zuhause rausfliegt, die Eltern auch nicht mehr das Internat zahlen würden, sondern ihr nur noch den Unterhalt überweisen würden und ihre gesamten technischen Geräte weggenommen bekommt, sogar ihren Laptop,den sie mal zu Weihnachten geschenkt bekommen hat. Sie meinte zu mir, dass sie ihr danach sagte, dass sie eh nur noch das Jahr zuende machen will und jetzt auf jeden Fall zum Jugendamt gehen müsse. Ich habe ihr bei all dem immer beigestanden, ich habe mir so Vorwürfe gemacht wegen dem ganzen, weil ich mir so schuldig vor kam. Sie aber bedankte sich noch bei mir dafür, dass ich für sie als einziger da bin und das sie mich liebt, was sie mir immer wieder sagte und es mag doof klingen, aber wir redeten schon über unsere Hochzeit, dass wir doch das Traumpaar schlechthin wären und sie sich nie von mir trennen möchte und kann. Sie ist 15 und redet schon sowas, ich muss ehrlich gestehen, dass ich aber auch so dachte, weil alles passte, wir hatten nie richtige Probleme oder irgendeinen harten Streit, sondern waren immer glücklich miteinander und liebten uns, selbst, wenn sie sich noch entwickelte und verändert, was mir bewusst war)
    Aber weiter im Text...
    An diesem Tag, nach dem Anruf spät abends klopfte es an der Tür, meine Freundin sagte nur zu mir: "warte kurz" und sie ging auf...
    Im Hintergrund hörte ich wahrscheinlich ihre Mutter und meine Freundin legte auf.
    Am nächsten Tag bekam ich ein Anruf von ihr, dass sie bei der Polizei sei und ich alle "freizügigen" Bilder löschen solle und sie sich sobald sie kann bei mir meldet.
    Am darauffolgenden Tag bekam ich nur noch eine Nachricht, dass ich sie in Ruhe lassen soll, ich sie nicht mehr anschreiben soll, nicht mehr irgendwie anderweitig kontaktieren soll und blockierte mich, seit dem hörte ich nichts mehr, das ist nun fast 3 Tage her. Über einen Freund teilte sie mir bloß noch mit, dass wir nicht mehr zusammen sind und das sie mega glücklich sei, weil ich ihr nicht gut getan haben soll und es einfach nicht mehr gepasst hat. All das nach einem Tag, plötzlich ist alles vorbei, ohne Grund, denn gut getan habe ich ihr, sie war immer glücklich und hat all diese Sachen auf sich genommen, nur, um mit mir zusammen bleiben zu können und weil sie es mir immer wieder sagte, wie glücklich sie mit mir ist.

    Gestern sah ich sie nochmal und habe sie darauf angesprochen, doch sie blockte ab, dass sie nicht mit mir reden will und sie mir gar keine Erklärung schuldig ist.

    Danke an den jenigen, der sich das alles durchgelesen hat und sich meiner Geschichte annimmt. Ich denke Du/Ihr versteht mein Problem und für mich stellt sich die frage, kann man sich einfach von jetzt auf dann trennen, einfach von jetzt auf dann sagen: "der hat mir nie etwas bedeutet und mit dem will ich nicht mehr zusammen sein"? Oder haben die Eltern etwas damit zu tun?
    Ich weiß einfach nicht mehr weiter, weil ich sie so nicht kenne, denn ohne abgehoben zu klingen, aber sie war froh mich zu haben und war glücklich mit mir, wir hatten uns sogar noch an unseren letzten treffen über unser nächstes geredet, über ihren Geburtstag, der heute ist und sie wollte unbedingt wissen, was ich ihr schenke.

    Trotz all meinen Schmerz glaube ich nicht daran, dass sie mich einfach so weg wirft und das alles nur vorgespielt hat, was sie noch vor ein paar Tagen mit zeigte und sagte, ich meine, so grausam ist sie nicht, zumindest kenne ich sie nicht so und seine komplette Einstellung innerhalb eines Tages zu ändern, ist für mich irgendwie unbegreiflich und es zerstört mich.

    Ich bitte euch um eine ehrliche Meinung, wie ihr das seht und vielleicht sogar darum, dass ihr mir helfen könnt durch Tipps oder andere Dinge.

    Viele Grüße und ein ganz großes Dankeschön

  2. #2
    Peachy

    Standard

    Hi Slam,

    doch trotz Sicherheitsmaßnahmen, trotz, dass wir aufgepasst haben wie kein anderer, kamen ihre Tage nicht
    Hm. Aufgepasst wie kein anderer? Dann wär sie nicht schwanger geworden. Sicher, dass du/ihr wisst, wie Verhütung geht? Klar, es kann immer was passieren, aber wenn man "aufpasst wie kein anderer", passiert das nicht. Ich bin nie schwanger geworden, wenn ich es nicht wollte.

    Zum Rest der Geschichte: Ja, ich hab bis zum Ende durchgehalten

    Ich bin mir nicht sicher, ob es tatsächlich so gelaufen ist, wie du beschreibst. Erst wollen die Eltern, dass die Tochter Karriere im Sport macht und finanzieren und unterstützen sie dabei und plötzlich sollen sie sie rauswerfen, Geld entziehen, alles wegnehmen und quasi aus der Familie schließen? Da stimmt was nicht. Kann auch sein, dass deine Freundin nicht ehrlich war und alles dramatisiert hat.

    Ich denke, sie ist draufgekommen, dass es doch besser ist, das zu tun, was die Eltern sagen, weil es schon besser ist, finanziell abgesichert zu sein und sein Nest zu haben, wo man wohlbehütet aufwachsen kann und es kein Junge wert ist, das aufzugeben. Ihre Eltern wollten sicher immer das Beste für sie - es klingt mir nicht danach, dass sie verwahrlost war, immerhin leisteten sie sich ein Internat und alle schulischen Kosten, damit etwas aus ihr wird.

    Natürlich war sie verliebt - wahrscheinlich das erste Mal und da sieht man alles durch eine rosarote Brille und will sich nur noch diesem Gefühl hingeben, will nichts anderes, schaltet seinen Verstand aus usw., ja die Hormone spielen auch verrückt - vor allem bei ihr, die grad mitten in der Pubertät steckt. Aber im Grunde ist sie noch ein Kind, dass mit all den Gefühlen und Hormonen nicht umzugehen weiß.

    Tut mir leid, dass es dir schlecht geht, aber versuche, damit abzuschließen und loszulassen, zu akzeptieren, dass das einfach nur dazu da war, dass du etwas im Leben lernst. Verabrede dich in Zukunft mit reiferen Frauen, die erstens die Verhütung im Griff haben und auch so fester im Leben stehen und nicht von ihren Eltern abhängig sind.

    Du hast nicht geschrieben - hat sie nun abgetrieben? War sie denn überhaupt wirklich schwanger oder ist sie eine kleine Dramaqueen?
    Alle sagten: "Das geht nicht".
    Dann kam einer, der wusste das nicht
    - und hat es gemacht.

  3. #3
    Slam

    Themenautor

    Standard

    Ich danke dir für deine Antwort und das du mir deine Ansicht mitteilst.
    Wahrscheinlich haben wir wirklich nicht genug aufgepasst, damit könntest du recht haben...
    Aber ja, sie war schwanger, aber sie ist keine Dramaqueen, denn sie ist für ihre 15 Jahre schon ziemlich reif...
    Wir mussten abtreiben, weil es eine Eileiterschwangerschaft war, usw.

    Ich bin mir dessen bewusst, dass sie vielleicht im Kopf noch ein Kind sein könnte bzw ist. Aber so, wie ich sie kenne und alles, lässt sie mich nicht innerhalb von einem Tag einfach fallen und würde mich nicht einfach von jetzt auf dann verlassen ohne mit mir einmal richtig darüber geredet zu haben.
    Ich kenne sie dazu einfach zu gut...
    Klar kann man seine Meinung ändern, aber so, wie wir unsere Zeit verbracht haben und so, wie wir uns behandelt haben, so, wie sie mich behandelt hat, das alles, was passiert ist...

    Ich denke jetzt ist mein Standpunkt verständlicher und ich versuche nicht auf zwang hier irgendetwas zu bewirken, natürlich bin ich immer noch an eurer ehrlichen Meinung interessiert

  4. #4
    Peachy

    Standard

    Du, nach einem halben Jahr kennt man einen Menschen nicht wirklich.
    Alle sagten: "Das geht nicht".
    Dann kam einer, der wusste das nicht
    - und hat es gemacht.

  5. #5
    Slam

    Themenautor

    Standard

    Ich weiß, du wirst mehr Erfahrung haben und hast auch recht, aber danke für deine Hilfe, aber ich kenne sie halt durch meinen Sport schon länger, verstehst du? Privat ist es immer etwas anderes, das ist mir schon klar, aber ich versuche dich glaube ich gerade unbewusst zu "überzeugen", aber du wirst aus verstehen, dass wir mehr durch haben, als manch anderes Paar nach 3 Jahren oder mehr und trotzdem blieben wir zusammen

  6. #6
    Slam

    Themenautor

    Standard

    Tut mir leid, wenn das ein oder andere Wort vielleicht etwas übertrieben rüber, ich bin einfach nur so verzweifelt, weil es von "wann bekomme ich von dir einen Ring?" zu "ich will keinen Kontakt mehr" wechselte...
    Sie ist 16 (heute Geburtstag), von ihr dürfte ich eigentlich nicht so viel erwarten, aber ihr wisst ja, wie das ist, wenn man plötzlich jemanden trifft bei dem alles passt...ich kam mir eben wirklich so vor, als hätte ich die eine gefunden und dabei rede ich tatsächlich von einer 16 jährigen, weil sie mich so behandelt hat, als wäre ich der eine...
    Und fürs Verständnis, ich war nicht ihr erster Freund, ich glaube ich war ihr 4. oder so, aber alle Beziehungen gingen vorbei, weil die Eltern es nicht mehr wollten und ihr gesagt haben, dass sie Schluss machen soll, doch ich war der erste, bei dem sie sich geweigert hatte, weil ich auch der erste war, der nichts "schlimmes" gemacht hatte, der sie nicht verletzt hatte...

    Könnte es sein, dass die Eltern vielleicht damit zutun haben?

  7. #7
    Revage

    Standard

    Zitat Zitat von Slam Beitrag anzeigen
    ich war nicht ihr erster Freund, ich glaube ich war ihr 4. oder so
    Sry, aber mit dieser Aussage kann man dich doch nicht mehr für voll nehmen. Eine 15 Jährige die in ihrer 5. Beziehung ist, ne abgebrochene Schwangerschaft hatte und mit dazu noch gestörte Eltern
    Vllt solltest du dich mal bei RTL bewerben, damit hast du mehr Erfolg als hier.
    Du scheinst leider mit 19 auch nicht die geistige Reife zu besitzen, sonst würdest du mal dein Hirn einschalten und das KIND vergessen.

  8. #8
    Peachy

    Standard

    Tut mir leid, wenn das ein oder andere Wort vielleicht etwas übertrieben rüber
    Nicht nur das, du liest auch nicht richtig, sonst hättest du nicht diese Frage gestellt:

    Könnte es sein, dass die Eltern vielleicht damit zutun haben?
    Abgesehen davon:

    weil ich auch der erste war, der nichts "schlimmes" gemacht hatte
    Du hast ihre Tochter geschwängert - wenn das nichts Schlimmes ist....
    Alle sagten: "Das geht nicht".
    Dann kam einer, der wusste das nicht
    - und hat es gemacht.

  9. #9
    Slam

    Themenautor

    Standard

    Glaub mir, das weiß ich selber, dass diese Story einfach bloß wie eine schlechte RTL Sendung ist und ich einfach unreif klinge, ich glaube aber das liegt am Thema 'Liebe'. Tut mir leid, dass ich diesen Thread überhaupt erstellt habe...danke trotzdem, dass ihr mir eure Ansicht mitteilt.

  10. #10
    Slam

    Themenautor

    Standard

    Tut mir leid, das sollte nicht verharmlost werden oder gar irgendwie ins lächerliche gezogen werden, was die Schwangerschaft anbelangt. Ich weiß, um es auf gut deutsch zu sagen, dass es scheiße war und auch noch ist, schon klar und wahrscheinlich würde ich mich auch nicht weiter darauf einlassen, aber ohne abgehoben zu wirken, ich bin kein schlechter Mensch, vielleicht noch etwas unreif, aber selbst davon bin ich so gut wie weg.
    Ich mache mir Vorwürfe, ich stehe nicht da uns sage: "das ist doch jetzt kein Grund und nichts schlimmes!" ich versuchte die ganze Zeit das Gespräch zu suchen...ich meine...was soll ich anderes machen? Ich kann es nicht rückgängig machen, so gern ich das auch möchte, aber eins stand fur mich nun mal fest, ich wollte mit ihr zusammen bleiben, weil ich sie liebe, es wollte und kein Mensch bin, der jemanden einfach so in Stich lässt.
    Aber davon mal abgesehen, ich habe nicht um Rat gebeten, um nochmal gezeigt zu bekommen, was ich alles falsch gemacht habe, ich habe mich hier geöffnet, um alles mal fallen zu lassen, um Tipps zu bekommen, usw.

    Ich wollte einfach nur wissen, ob ihr mir sagen könnt, ob das normal ist, dass man einfach seinen Partner so fallen lässt, nachde ihr die ganze Geschichte gehört habt, wie unser Verhältnis noch 2 Tage zuvor war, usw. oder ob das eher von den Eltern ausgeht, wenn man einfach von jetzt auf dann so abweisen ist?
    Ich bin mir verdammt nochmal dessen bewusst,
    Aber ich hoffe, dass ihr trotzdem gemerkt habt, dass ich sie liebe, okay? Egal, wie alt sie ist!
    Bezeichnet mich wieder als unreif, aber hieß es nicht mal in der Liebe ist das Alter egal? Ich weiß, dass och älter bin als sie, sie nun mal auch noch sehr Jung und egal, wie dämlich und kindisch das jetzt klingt, wir haben das Problem nun mal gemeinsam durchgestanden.

    Glaubt mir jetzt oder glaubt mir nicht, im Grunde genommen, weiß ich, dass ihr alle Wahrscheinlichkeit reifer und erfahrener seit und deshalb mehr wisst, usw., aber ihr könnt euch ganz bestimmt in meinen Schmerz hinein versetzen

  11. #11
    Revage

    Standard

    Nochmal: Ihr hattet keine Liebesbeziehung und sie war nicht deine Partnerin. Sie ist ein Kind, was von ihren Eltern eingeengt und kontrolliert wird. Mit Recht, wie man in eurem Fall mit der Schwangerschaft annehmen sollte.

    Den Tipp was ich dir geben kann: Stell dir selbst die Frage, ob das was du glaubst zu lieben, wirklich eine Zukunft hat. Dann triff eine Entscheidung. Du kannst sie nicht beeinflussen. Wenn sie keinen Bock mehr hat, dann lass sie doch einfach in Ruhe und mach nicht noch alles schlimmer.

  12. #12
    soso

    Standard

    Zitat Zitat von Revage Beitrag anzeigen
    Nochmal: Ihr hattet keine Liebesbeziehung und sie war nicht deine Partnerin. Sie ist ein Kind, was von ihren Eltern eingeengt und kontrolliert wird. Mit Recht, wie man in eurem Fall mit der Schwangerschaft annehmen sollte.

    Den Tipp was ich dir geben kann: Stell dir selbst die Frage, ob das was du glaubst zu lieben, wirklich eine Zukunft hat. Dann triff eine Entscheidung. Du kannst sie nicht beeinflussen. Wenn sie keinen Bock mehr hat, dann lass sie doch einfach in Ruhe und mach nicht noch alles schlimmer.
    Man kann es auch Übertreiben. Zwischen 15 und 19 ist jetzt kein extremer Unterschied. Bzw. mittlerweile 16. So selten ist das Ganze nicht.

    @TE:

    Wenn sie relativ Reif sein sollte, wird sie das selbst nicht so beendet haben. Ich denke die Eltern haben ihren Teil dazu beigetragen das sie jetzt so reagiert. Was auch immer sie gefälscht, erfunden haben.. Es scheint funktioniert zu haben.

    Wenn sie allerdings schon 4 "Freunde" hatte und das mit 15.. Najo.. Jedem seins.
    Man lebt nur einmal!



Ähnliche Themen

  1. Trennung ohne Grund?
    Von attaque im Forum Liebeskummer Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 21:34
  2. Schluss ohne grund
    Von Unregistriert im Forum Gäste Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 14:00
  3. Schwester ohne Grund weggenommen
    Von Shawn13ism im Forum Kummerkasten Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 18:29
  4. Schluss ohne grund, Hilfe!!
    Von celle1991 im Forum Liebeskummer Forum
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 11:06
  5. Trennung ohne wirklichen Grund?
    Von mucl im Forum Liebeskummer Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 19:45