+ Antworten
Seite 8 von 40 ErsteErste 123456789101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 240 von 1174

Beziehung mit einem Narzissten

  1. #211
    mymail

    Standard

    Ach ja, und Narzissmus das innere Gefängnis las ich auch. Es beschreibt aber meiner Meinung nach nur eine narzisstische Störung und keine nps !

    Eine leichte narzosstische Störung können wir alle leicht mal bekommen. Der gesunde Narzissmus der einfach nur und extreme, ins ungesunde kippt . Wenn man zum Beispiel zu wenig auf sich achtet... So was passiert , geht in der Regel schnell vorbei...

    Mein ex hatte eine richtige nps ! Ist also schön in der Prägung eigentlich nie Mensch geworden... Er fiel sogar in eine kleinkindliche Rezession ! Das heißt , er spaltet sich ab! Sachen gibt es Und ich wunderte mich immer , dachte ich irre mich in dem was ich empfinde. So etwas gibt es doch gar nicht... Gibt es doch! Tja....

    Mein Narzisst sagte mir sogar, das er manchmal etwas kindisch ist. Nicht schlimm, ich auch Nur wusste ich nicht, das ich dann mit dem Kind-ich spreche. Das er sich völlig abkapselt ... gespalten Persönlichkeit eben! Irre , das ist völlig irre! Kneift mich mal, diese kann es nicht geben... und doch habe ich es erlebt. Er ist dann wie ein kleines Kind. Sein erwachsenen ich ist dann gar nicht mehr vorhanden...

  2. #212
    Andante
    Neuling

    Standard

    Hallo Lesende und Schreibende,

    Wegen dieses Freds habe auch ich mich hier angemeldet.
    Im Mai diesen Jahres war ich so erschüttert durch das Hin- und Her zu einem Clustie, dass zeitweise die besonders clevere Idee verfolgte ausgerechnet vor diesem Hintergrund die großen Fragen nach dem Sinn des Lebens zu stellen.
    Vielleicht hatte der Betreiber der site borderlinezone schon Personen wie mich im Sinn, als er schrieb es sei eine abwegige Idee esoterische Literatur im Zusammenhang mit einem solchen Gefühlschaos zu konsumieren.
    Nichtsdestotrotz blieb mir aus dieser Zeit im Gedächtnis die Erkenntnis, dass das menschliche Ego lediglich ein Konstrukt ist. Damit lag ich ja noch voll im Horizont alter fernöstlicher Philosophien und moderner westlicher Wissenschaften, doch angesichts meiner damaligen Verfassung haderte ich mit dem Schiksal des menschlichen Neokortex. Welches Tier vernachlässigt oder quält einfach nur so zu Freude den eigenen Nachwuchs? Führt Vernichtungsfeldzüge gegen die Angehörigen der eigenen Spezies ohne jeden Grund?
    Insofern kam ich immerhin zu einem anderes Ergebnis, als weiter zurückliegend in diesem behauptet: Was gut ist und was böse, das weiß doch jedes Kind im Universum [frei zitiert nach Starwars].
    Dies mag euch etwas banal scheinen, doch damals im Mai, als ich frisch Schiffbruch erlitten hatte, musste ich tief tauchen um mein Ego wieder funktionsfähig zusammen zu setzen. Vorher hing ich sehr tief im.Strudel der Indifferenz durch die Beziehung zu ClustieNPS. Er kann nichts dafür, es ist seine Krankheit, was ist in diesem Zusammenhang schon böse zu nennen....blablablubbb. Ein Selbstbeschiss deluxe, weil mein lädiertes Ego keinen Weg aus der Bindung fand. Indifferenz assoziiere ich seither mit dem Pestilenzgestank der beginnenden Psychose. Danach "riechen" derartige Selbstveräusserungen der eigenen Werte für mich.
    Clusties übernehmen keine Verantwortung -bewusst, unbewusst, krank, manipulativ...who cares?- damit sind sie für ihre nächste Umgebung existenzbedohlich. Oder kurz: böse. Mit mymail gesprochen: böse für die Gesellschaft.
    Mein Ego hat da glücklicherweise rausgefunden. Und erfüllt wieder seine erste und wichtigste Funktion: es schützt den Organismus zu dem es gehört. Innerhalb der Symbiontenbeziehung ist das logischerweise unmöglich, da gibt es keine klaren Ich-Grenzen.
    Ich habe mich hier angemeldet, weil es mir angesichts der 1o Fragen stellenweise die Schuhe auszog.
    Indifferenzen, soweit die Sprache hergibt.
    Clusties lieben Musik und Frühling ?! Mr. Hitler mochte Blondie auch ganz gerne, von Dr. Mengele ist seine Vorliebe für klassische Musik bekannt. Ich vermute beide zogen den Frühling dem russischen Winter vor *hust.
    Was hat das mit Liebe zu tun?
    Was ist Liebe für dich? Erinnerst du dich noch? Am liebsten möchte ich dich nehmen und schütteln und sagen: Wach auf! Du schwimmst schon sehr weit draußen!

    Im Vertrauen darauf, dass auch dein Ego dich gesund erhalten wird,

    Alles Liebe

    Andante

  3. #213
    mymail

    Standard

    Ähm...was soll ich sagen....lach... Außer herzlich Willkommen Scheint so, als treiben wir die Quoten hoch.... Nach all den Hits,Klicks hier....

    Jeder verarbeitet es eben auf seine Art

    Es gibt den Kannibalismus im Tierreich schon soweit ich mich erinnere... Waren es nicht irgendwelche Fische, die ihre Art fressen? Und auch Löwen vernichten soweit ich weiß die Jungen ihres Vorgängers, wenn sie ein Eifel übernehmen... Obwohl, das dient wohl nur dazu, die stärksten Gene zu erhalten , die Art zu erhalten. Und darum geht es doch übergeordneten immer! Unsere Art zu erhalten...

    Der Narzisst ist keine andersart von uns. Er würde nicht geschaffen um das überleben unserer Art zu sichern, und diese Überlegungen gab es ja durchaus...

    Meine Krankengymnastin betreut ja auch schwer behinderte Kinder. Ich erwähnte es glaube ich schon mal... Viele dieser Kinder sind gesund zur Welt gekommen. Donnerstag war sie da mit einem jungen. schwer behindert... Wir täuschen uns oft noch aus, sie weiß von meinem Artisten. Gab gute Hinweise in Bezug auf die Störung. Sie war also da mit diesem jungen, fragte sie, was ist mit ihm? Sie sagte sie wisse es nicht. Er kam schon so bei ihr an. War gesund bei seiner Geburt. Sie sagte er habe keine Eltern, vielleicht drogenabhängige, vielleicht würde er mit dem kopf an die wand geschlagen. Sie wissen es nicht... Ich sah diesen jungen Länge an... Wie kann man so was tun??? Und, wieso bin ich nie auf solche absonderlichen Ideen gekommen? Wieso schnützte ich mein Kind auf Teufel komm raus? Wieso würde ich mein leben für ihn geben? Ohne zu zögern ...
    Es ist in mir! Einfach ein Instinkt !!! Es ist einfach da, weil ich relativ gesund geprägt bin.... Das erste Jahr blieb ich zu hause. Mir fiel die decke auf den Kopf, aber ich spürte instinktiv, das es für den kleinen Wurm nicht gut sei ihn alleine zu lassen. Er bräuchte mich, und ich war da! Verzichtete... Es war einfach ein Instinkt, eine Bindung!

    Narzisstische Mütter , Väter sind krank. Sind bedürftige und benutzen ihre Kinder um ihr instabiles ICH zu stabilisieren. Reiner eigennutz!!!

    Ja, der Narzisst vernichtet seine Brut um sein eigenes Überleben , das Überleben eines einzelnen zu sichern... Sich selber....

    Nein, es ist keine andere Art von uns. Es ist eine kranke Abart , die nur für ihr eigenes Überleben sorgt...

  4. #214
    Oktoberblues

    Standard

    Falscher Text
    Geändert von Oktoberblues (03.11.2012 um 23:31 Uhr) Grund: Falscher Text

  5. #215
    Andante
    Neuling

    Standard links und Bücher

    Hallo mymail, Oktoberblues und Interessierte,

    Ich finde den link zur Rorschach-site sehr gut, der war mir neu und ich habe teilweise laut auflachen müssen.
    Gerne möchte ich etwas zurück geben, sites und Bücher, die mir halfen den Durchblick zu bekommen und zu erstarken nach dem Chaos aus dem ich mich rettete. Vielleicht hilft es dem einen oder der anderen, der sich neu orientieren muss nach Clustie-Crash.

    Gelesen habe ich auch "Die Masken der Niedertracht", ein guter Einstieg in die Thematik nach wie vor, denke ich.
    An den folgenden deutschen Seiten führt m.M.n. kein Weg vorbei: re-empowerment und borderline-zone. Bei re-emp lohnt sich die Registrierung allein wegen der internen Linkliste und Buchrezensionen. Leider ist Männern der Zutritt verwehrt. Dies ist führt auch zu meinem Hauptkritikpunkt an der Seite, vieles wird auf patriachalische Strukturen runtergebrochen. M.M.n. ist das nur bedingt zutreffend, spätestens in der Borderline-zone schlägt das Pendel in die Gegenrichtung aus, sehr viele männliche Schreiber sind an eine Clustiefrau geraten. Die Anmeldung für das Forum lohnte sich für mich insbesondere nachdem ich für den Bereich Austausch zwischen Clustie/Clustieverunfallten freigeschltet wurde. Eine Mann mit klinischer Diagnose Borderline gibt dort Einblicke in sein Inneres vor während nach dem (des) aggressiven Austicken(s).
    Beide sites näheren sich den Dynamiken der Clustiebeziehungen auf sehr unterschiedliche Weise, ich finde beide Hauptseiten enthalten großartige Texte und gaben mir den sofortigen Trost mit meinem Schlamassel in bester Gesellschaft zu sein. Es gingen mir ähnlich wie mit den Masken d. Niedertracht ganze Kronleuchter auf.

    Wer halbwegs fit in English unterwegs ist, der kann auf die Anschaffung der M.F.Hirigoyen sogar verzichten.
    Eine vollständige Auflistung und extrem ausführliche Beschreibung manipulativer Charaktere und Taktiken liefert Dr. George Simon auf counsellingresource .com, der Artikel Disturbances of Character führt zu ca. 5o verschiedenen Artikeln über die verschiedenen verbalen Gehirnwäschen (gaslighting, blaming etc.)
    Daneben unterhält der Autor von Wolves in Sheepsclothing eine eigene website, die er sehr aktiv betreut. Fragen zu seinen dortigen Artikeln beantwortet er prompt und persönlich.
    Die Frage nach "bewusst" oder "unbewusst" beantwortet er recht radikal mit "bewusst".
    Ich habe da ein kleines Fragezeichen, doch es tat meinem Lesespass keinen Abbruch.

    Eine site, die auch vieles in humorvoller Weise bespiegelt ist heartless-bitches. Das Lachen im Hals blieb mir v.a. bei den Manipulator files stecken.
    Der Text "You' re special" traf auf die Beziehungsaufnahme zwischen Clustie und mir in unheimlicher Weise zu. Romeo's bleeding hilft mir im Hinterkopf bis zum heutigen Tag, ähnlich gestrickte Gestörte zu erkennen und zu meiden.

    In dem pdf-file Schematherapie: Ein Ansatz zur Behandlung narzisstischer Persönlichkeitsstörungen
    spiegelt sich so ca. meine Einschätzung dieser frühkindlichen Störungen. Ganz so optimistisch, an das verletzte Kind via Fotobetrachtungen zu kommen bin ich da allerdings nicht. Wer sich jahrzehntelang, seit er Kleinkind ist Angst und Mitgefühl abtrainiert hat, der weist m.M.n. keinen intakten Kern auf, den es mal eben so wieder zu entdecken gelte. [Dazu würde mich v.a. auch deine Meinung interessieren mymail :-) ].

    Für meinen Weg raus aus dem Sumpf der Symbiose half mir Dr. Howard M. Halpern besonders. Die Buchauszüge, die als pdf bei Iskopress runtergeladen werden können (Blick ins Buch) gefielen mir so gut und sprachen mein Innerstes mit einer Wärme bei gleichzeitiger Kompetenz an, dass ich mir "Liebe und Abhängigkeit. Wie wir ubergrosse Abhängigkeit in einer Beziehung beenden können" sofort antiquarisch an Land zog. Es ist wirklich fulminant, wie er die Bindungsstrukturen solch krankhafter Symbiosen erklärt. Woher die "Andockstellen" kommen, welches seltsame Zeitempfinden in narzisstisch überschatteten Beziehungen eine Rolle spielt - ich denke, wer das so wie ich durch hat, versteht was ich meine, für Außenstehende ist es schwer nachzuvollziehen.
    Und Onkel Howard hielt mir die Hand, als ich Clustie den Rücken zudrehte. Er wusste, durch welche Trauer ich gehen würde, er schwor mich ein, erklärte, sprach mein Herz und meine erwachsenen Kompetenzen an und räumte auf mit romantischen Kitschideen von Liebe.....Ich bin da so durchgekommen, vielleicht mein letzter Rettungsanker vor einer Therapie.
    "Wie Liebe gelingen kann" habe ich noch nicht gelesen, aber das pdf-file ist gleichfalls vielversprechend finde ich.

    Ich würde mich freuen, falls hier noch weitere Links oder Bücher genannt werden, die neu für mich sind.

    Und eins möchte ich unbedingt noch loswerden: absoluter Kontaktabbruch ist nach einhelliger Meinung sämtlicher Autoren und websites zum Thema das wirklich einzige Mittel zum Gesunden. Aus meiner eigenen Geschichte kann ich hinzufügen, ein Rückfall kann passieren, schneller als gedacht. Besser wäre es gewesen, ich hätte meine Hand in einen Gartenhächsler gehalten. Denn der letzte Rückfall wird demnächst Folgen haben, die Clustie für die nächsten Jahre leider präsent in meinem Leben halten werden.
    Ich bin darum wenig bang mittlerweile, weil ich die endgültige innere Trennung geschafft habe. Die Kraft wünsche ich anderen Betroffenen auch.

    Allles Liebe

    Andante

  6. #216
    Andante
    Neuling

    Standard

    Hallo nochmal spät,

    ich habe vor einigen Stunden einen post verfasst, beim Abschicken hieß es, meine Antwort werde vom Moderatoren - Team auf beleidigende Inhalte überprüft. Meine "eigenen Beiträge" zeigten Ergebnis 1 von 2 an, jetzt nur noch 1 von 1. Obwohl ich tatsächlich niemanden beleidigt habe, sondern nur von meinem persönlichen Weg aus dem Chaos berichtete und einige Bücher und weblinks nannte, die mir sehr geholfen haben.

    Ich versuchs morgen nochmal, auch mit einer Antwort auf deine zoologischen Betrachtungsweisen mymail. Für heute bin ich restlos entnervt und müde vom smartphone...

    Alles Liebe

    Andante

  7. #217
    mymail

    Standard

    Ich hasse Zensur... Heutzutage darf man sich ja nicht mal mehr negativ über einen Kinderscschänder äußern ....

    Ich glaube aber, hier ist es etwas anderes... Mal ehrlich, die Geschichten die wir erlebt haben sind ziemlich irre, ziemlich krank. Und das sind sie ja auch.. Wir waren an der Seite eines psychisch Kranken. Eines Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung! An der Seite eines Shizoiden der AllmachtPhantasien hat!!! Und schon das klingt ziemlich krank. AllmachtPhantasien? Das klingt für jeden Außenstehenden erst mal ziemlich irre...

    Ich denke eher, für Außenstehende klingt es oft so, als wenn die, die hier rein kommen nicht ganz dicht sind!

    Ich habe es ja selber erlebt... Aber ehrlich, auch ich kann das alles oft nicht glauben! So etwas kranke kann es doch gar nicht geben... Sie verstehen es nicht, nimm es ihnen nicht übel . Wie sollen sie denn etwas verstehen, was wir selber nicht wirklich verstehen...

    Viele schreiben völlig wirr ... auch auf mich wirkt das oft so. Aber, ich weiß auch was es ist... Kenne diese Verwirrung

    Aber, frag nach! Frag den Mod wieso ...

  8. #218
    mymail

    Standard

    Und , es ist nicht meine Theorie Wie immer wird alles genauestens untersucht, und die Evolutions- forscher haben den Narzissmus natürlich auch untersucht Die Frage dabei war, ist der Narzisst eine Abzweigung vom System, eine Abzweigung von uns Menschen.. Die Frage war also , ist es gewollt diese Abart von uns zu schaffen um das Überleben der Spezies Mensch zu sichern... DDarum geht es in der Evolutions Forschung ja immer.... Das Gesetz des Stärkeren ! Ist aber quatsch, da wir alleine nicht Überleben können , aussterben würden , wenn jedes Wesen nur auf sich selber gerichtet ist. Ganz im Gegenteil, Individuen wie der Narzisst gefahreden das Überleben der ganzen Gruppe . Das Überleben aller....

    Empfehle dazu der Soziopath von Nebenan. Die Autorin ist Dozent an Harvard, schreibt sehr gut...

  9. #219
    mymail

    Standard

    Aber interessant war es schon, dieses Thema auch mal aus Sicht der Evolution zu betrachten. Was wäre, wenn der Narzisst als stärkere spezies durchsetzt? Sein Egoismus ist ja grenzenlos.... Wenn sie alle vernichtet hätten , sich durchgesetzt hätten ... Nur noch 10 Narzissten auf der Welt wären ... Interessante Frage....lach.... Sie würden sich gegenseitig vernichten!!! Der supergau ... 2 Narzissten die aufeinander treffen Der stärker würde gewinnen , als einziger Überleben und die Gattung Mensch aussterben....
    Die eskimos wären schlauer als wir. Sie erkannten die Gefahr und vernichtet schweren Herzens solche Individuen.... Es war clever, das einzige was sie tun konnten, um ihre Art zu sicher. Das Überleben der Gruppe!

  10. #220
    mymail

    Standard

    Noch ist es ein Problem des einzelnen. Aber, es könnte irgendwann zu unsere aller Problem werden.... Der Narzissmus ist auf vormarsch , die Menschen erkennen es. Spüren , das es um unsere alle Überleben geht... Das einzelne Individuen alle ausbeute, das sie eine Gefahr werden wenn wir jetzt nicht reagieren....

  11. #221
    Oktoberblues

    Standard

    Zitat Zitat von mymail Beitrag anzeigen

    Oktober... warum willst du das tun? Du wirkst stabil, aber ich weiß eben auch nicht wie Länge es bei dir her ist. Ich bräuchte ewig bis ich aus der kommunikations Manipulation raus war... Dann erst konnte ich erkennen.
    Wenn du kannst, dann siehe nicht hin!!! Tu dir das nicht an... Siehe nicht in diese Abgrund...
    Liebe Mymail,

    gestern hatte ich einen schlechten Tag. Bin auf die Tankstelle gefahren und wessen Auto steht an einer Säule...? Genau! Das Auto meines Ex...
    Ich wartete bis er aus der Tankstelle kam und losfuhr. Ob er mich gesehen hat, weiß ich nicht.
    Das Gefühl ihn nach nun ca. 7 Wochen wiederzusehen war sehr schwer für mich, obwohl wir nicht geredet haben.

    Dann las ich deinen oben zitierten Text und denke, dass du recht hast. Eigentlich weiß ich - dank dir - heute genug, um mir einen großteil seines Verhaltens zu erklären. Weiter abtauchen und in den, wie du sagst, Abgrund zu sehen, würde nichts besser machen und vielleicht sogar schlechter.

    Verabschieden möchte ich mich hier nicht, ohne mich nochmals herzlich für deinen seelischen Beistand sowie deine hilfreichen Tipps zu bedanken. Du bist eine sehr freundliche und hilfsbereite Person, die mir und wie ich denke auch ganz vielen anderen Leidtragenden in diesem Thema geholfen hat. Obwohl es offensichtlich ist, dass du verletzt und wütend bist, bist du nicht dem Frust verfallen, wofür ich dich bewundere!
    Genau das möchte ich auch schaffen und mache mich nun auch den Weg...

    Dir wünsche ich ein glückliches Leben Mymail!
    Oktoberblues
    Geändert von Oktoberblues (04.11.2012 um 14:05 Uhr)

  12. #222
    mymail

    Standard

    Ja, das habe ich wirklich verdient. Wir alle wahrscheinlich..... Oh sich, man sieht es mir an, die Trauer ist da, alles. Aber, machen wir uns auf dem Weg! Schön das ich dir helfen konnte , und gut, das du nicht weiter hinsehen willst ! Manchmal tut es noch so verdammt weh... aber, das es weh tut, zeigt nur, das ich fühle
    Allen die es trifft alles gute..... Jupp ...

  13. #223
    Oktoberblues

    Standard

    An nachkommende Leser,

    als ich Neuling im Forum und Thema war, las hier immer wieder, dass Narzissten emotional nichts wahrnehmen können was in der Außenwelt geschieht, sondern Emotionen nur für sich haben. Das habe ich nicht verstanden und hinterfragt, indem ich sämtliche Fragen auflistete.

    Obwohl Mymail diese Fragen intellektuell auf Anhieb erfassen konnte, bekam ich hier von einem Leser (der es nicht verstanden hat) den Einwurf, dass "Hitler Blondie ganz gern hatte" und möchte folgendes klarstellen:

    Meine Fragen zum Frühling etc. bezogen sich NICHT darauf OB Narzissten etwas mögen und schon GAR NICHT OB DAS LIEBE IST, sondern ausschließlich darauf ÜBER WELCHEN KANAL, wenn nicht emotional???

    Ich schreibe das, weil (auch) nachkommende Leser in ihrer Beziehung bereits „genug verwirrende Kommunikation“ erfahren haben und auch möglichst vom Austausch zwischen Mymail und mir profitieren sollen, ohne irritiert zu werden.
    Geändert von Oktoberblues (04.11.2012 um 14:08 Uhr)

  14. #224
    mymail

    Standard

    So ist es gut. Geben wir es weiter Oktober....

    Es hat schwierig. Der Narzisst mag alles was ihm gut tut! Auf der einen Seite können sie in uns lesen, auf der anderen Seite verstehen sie unsere Emotionen nicht.

    Das sie unsere Emotionen nicht verstehen liegt mit der Fehlenden Bindung im Sauglingsalter zusammen! Überließ mal, wie ein Säugling uns ins Gesicht springt. Unsere Gesichter studiert... Die kommunizieren schön da, nehmen Verbindung auf. Eine Bindung zu uns Menschen entsteht!
    Bei einem Narzissten ist das nie geschehen. Er blieb in seiner dunklen ICH Gefangenheit , blieb nur auf sich gerichtet..

    Das sie in uns so gut lesen können , hängt mit ihrer Erziehung zusammen. Sie hätten Eltern die umschlugen , nicht berechenbar waren . Und das Kind lernte früh zu deuten. Liebe bekam es nur, wenn es das schwache ich der kranken Eltern stabilisiert...

    Es ist komisch. Ich sehe meinen narzissten auf Bildern und denke immer wieder, der war nie mein Typ! Nein, war er auch nie... Aber, er erkannte perfekt meine Bedürfnisse , befriedigt sie . So hatte er es zu hause gelernt... Und somit dachte ich einfach, aussehen ist nicht wichtig ( er ist ja nicht hasslich ).. Es passte eben einfach dachte ich! Er machte es nur passend, weil er gefallen wollte....

    Genug jetzt Oktober.... lach.... Raus ins Leben! Lass uns versuchen das alles zu vergessen. Sie sind schwer krank und nichts und niemand kann das je ändern ...

    Alles liebe....

    Ps. Hamburg hat viele Narzissten.

  15. #225
    Takes_one

    Standard

    Hallo mymail, wie gut, daß Du daraufhingewirkt hast, daß der thread damals bestehen bleibt. Und Hallo Andante -- danke für die Nennung zahlreicher Informationsquellen. Ich werde sie mir nach und nach vornehmen; die Internetquellen haben mir gestern eine lange Nacht beschert. Die "Masken der Niedertracht" habe ich mir dennoch bestellt.
    Hallo auch Oktoberblues, falls Du dies noch lesen solltest - danke, daß Du die Konversation mit Fingerspitzengefühl in klare Bahnen gelenkt hast.

    Ich habe mir jeden Beitrag mit großem Interesse durchgelesen; aber erst die Zusammenschau aller Beiträge vermittelt mir den Eindruck, daß hinter dem Narzissten an sich wohl nicht viel steckt, für das es sich zu suchen lohnte. Die Frage, warum ein Mensch mit diesen Fähigkeiten, nicht die Fähigkeit besitzt, sich aus seinem Dilemma zu befreien, sondern sich damit begnügt, Gestank mit viel Parfum zu übertünchen, bleibt (für mich immernoch) offen. Unfähigkeit oder Feigheit fallen mir spontan ein, aber es will mir nicht in den Sinn, daß dies Eigenschaften sein sollen, die man nicht ausmerzen kann.

    Es sieht so aus, als ob jeder, der sich schließlich an einen Dritten (Forum, Therapeut) wendet, bereits in der Situation ist, daß man ihm nur noch zum Rückzug raten kann. In allen anderen Fällen ist bereits der Narzisst zum Therepeuten gegangen oder der Unglückliche hat sich der Situation entzogen, sodaß ein Ratschlag anderweitig entbehrlich ist.

    Aber hier zu schreiben und vorallem zu lesen hat mir geholfen, wonach ich suche. Und nochmal vor Augen geführt, daß das alles nichts Neues ist, es das alles schon oft gab und viel einschlägige Literatur dazu gibt.

    Ich trage mich ernsthaft mit dem Gedanken einen Fachmann aufzusuchen. Garnichtmal so viel um über den Narzissten zu reden, aber er ist ein guter Anlaß, mal zu schauen, mit wem ich bei mir selbst zu tun habe. Mir kam der grauenvolle Gedanke, daß ich von narc # 1 gelernt haben könnte und es nur auf narc # 2 projeziere, sodaß ihm garnichts anderes übrigbleibt, als sich zu verteidigen wie er es tut - nämlich wie ein Narzisst. Und daß ich nichteinmal merke, was ich da ...angeleiert habe.
    Ich möchte es wirklich wissen, wüßte aber garnicht so genau, wie ich auf den Therpeuten zukommen sollte, daß er nicht denkt, ich habe einfach nur Mist im Kopf und bin nicht ausgelastet. Ich stelle mir da einen vielbeschäftigten Menschen vor, und wie ich vor ihm sitze und stammele "Ich hab da was, ich würde gerne mehr über mich selbst erfahren, denn mir ist da was passiert und ich weiß garnicht genau, was ich von halten soll" Am Ende denkt er, ich will ihm die Zeit stehlen. Und vorallem, woher weiß ich, wie ich das einordnen soll, was er/sie mir am Ende vielleicht sagen wird?

    Eine Sache steht aber fest: Ich werde den Kontakt abbrechen. Wie und wann habe ich mir keine Gedanken gemacht. Es wird dann einfach sein. Ich werde mich aber noch etwas "belesen". Auf die "Masken der Niedertracht" warte ich zZt. Einen Therapeuten aufzusuchen stünde dabei eventuell zum guten Schluß an, wenn mir immernoch Fragen, hoffentlich dann konkreter, durch den Kopf schwirren. Ich bin vor zwei Jahren studienbedingt hergezogen und habe mir nicht wieder einen Hausarzt zugelegt. Ein guter Grund, sich mal nach einem umzusehen und ihm mein Anliegen zwecks Überweisung denn mal vorzutragen. Andererseits verursacht mir das Thema langsam Brechreiz, ich öde mich selbst an, immerwieder wieder gedanklich im Leerlauf zu sein, die Nadel fast im roten Bereich aber kein Vorwärtskommen.

    Ich möchte einfach wissen, was hier schief läuft, daß läßt mir keine Ruhe. Da ist mir fast jedes Mittel zum Erkenntnisgewinn recht.

    So long,
    Takes_one

  16. #226
    mymail

    Standard

    Takes

    Andant...! Seit Tagen frage ich mich, wie diese Projektion funktioniert.... Mein Narzisst hat mir ja völlig überzeugend vorgeworfen was er eigentlich tat! Zitat auseiner seiner Mail: Igitt , wer weiß durch welche Betten du schon gehupft bist. Eklig , aber mitlerweilen komme ich gut damit klar !
    Ich fragte mich damals nur, wie kommt der auf solchen Schrott !!! Und ich fragte mich , wenn er so denkt, was habe ich getan um ihn das vermuten zu lassen??? Ich flirte viel, gehe auf die Leute zu ja, aber betrogen habe ich noch nie. Geschweige denn - wer mich kennt, das ist lächerlich - das ich durch irgendwelche Betten Hilfe...
    Ich nahm mich immer mehr zurück. Selbst mein Chef sagte, du umarmen mich nicht mal zur Begrüßung , was hat der eigentlich?

    Es war das was er tat Die ganze Zeit hinter meinem Rücken ...

    Er lenkte gar nicht ab! Es war eine Projektion!? Das funktioniert nicht....es sei denn... man hat keine eigenen Grenzen....?
    Geändert von mymail (06.11.2012 um 22:47 Uhr)

  17. #227
    mymail

    Standard

    Takes .... darf ich dir mal sagen, das ein Psychologe genau damit sein Geld verdient! Er wird genau dafür von Deiner Krankenkasse bezahlt, es ist sein Job. Geh hin, es wird wirklich Zeit. Dich hat es viel schlimmer erwischt als du jetzt gerade auch nur atmet. Sie oder er wird dir alles erklären , wird dich da raus bringen. Und dann später auch die Fragen zu dir selbst beantworten wenn du dann noch welche hast! Ein pervers Narzisst folgt seiner ganz eigenen Logik, die für uns nicht verständlich ist. Lass dich Aufklären von jemanden der es wirklich weiß ! Sage einfach, du bist an der Seite eines Narzissten . Ein Psychologe wird dann sofort bescheid wissen. Ein guter wenigstens. Normalerweise tragen beide Partner eine 50/50 Schuld am scheitern einer Beziehung. Beim Narzissten ist das anders. Egal was anders gelaufen wäre , es wäre immer so gekommen, weil des Narzisst eben krank ist!!!


    Und Andante ... keine Therapie der Welt kann eine nps ( narzisstische Pers onlichkeitsstorung ) heilen!!! Man kann es vielleicht mindern. Den Betroffenen klar machen was los ist. Ihnen etwas mehr Zugang zu ihren eigenen Gefühlen geben, aber mehr auch nicht .Die Ursache liegt in der fehlenden Kommunikation mit der Bezugsperson! Ein Säuglibg. der nie gespiegelt wurde , nie aus seiner ICH-Bezogene raus geholt wurde .... Wie willst du das denn heilen?Der Säugling wird geboren. Ist immer noch eins mit der Mütter! Er sucht irgendwann den Blick nach Äußern. Versucht zu Kommunizieren , eine Verbindung aufzunehmen!!! Aber, da ist nichts... Da ist niemand der mit ihm Kommuniziert , eine Bindung aufnimmt. Das Kind bleibt gefangen in seiner Ich Bezogene, in seinem Narzissmus ...Sieh sie dir an die Babys! Wie sie uns ins Gesicht springen, unsere Gesichtet studieren !!!! Den Blickkontakt suchen, mit uns still Kommunizieren und dadurch eine Bindung zu anderen Menschen aufnehmen!!! Sie kommen raus aus ihrem Narzissmus !!!Das ist bei einem Narzissten nie passiert verdammt Er würde nie gespiegelt , wurde nie raus geholt aus seiner Welt... Keine emotionale Bindung zu Menschen!!! Narzissmus ist eine BINDUNGSSTORUNG!!!Und ein Lebenslang sucht der Narzisst in den anderen den liebevollen Blick seiner Mutter , dje ihn spiegelt .....lg
    Geändert von mymail (07.11.2012 um 14:07 Uhr)

  18. #228
    mymail

    Standard

    Soziopathie entsteht so!!! Was willst du daran denn therapieren

    Deshalb kann der Narzisst uns alle auch nur als Ding, als Sache betrachten!

    Entstehen tut es , wenn die Mutter selber keinen Zugang zu ihren Gefühlen hat, selber Narzisstisch ist. Nur auf sich selbst gerichtet ist. Sie geht wahrscheinlich zu ihrem Säugling und freut sich darüber , wie es "sie" doch lächelt, aber sie ist nicht in der Lage auf den Säugling einzugehen , ihn zu verstehen. Seine Bedürfnisse zu erkennen... Eben nur auf sich selbst gerichtet.

    Insofern hast du Recht Adante ... was ist das für ein Wesen, welches seinen eigenen Nachwuchs vernichtet! Aber eigentlich ist es eher so, das der Narzisst seinen eigenen Nachwuchs nur produziert um sich von ihm zu ernähren !!! Er tötet seinen Nachwuchs ja nicht, vernichtet ihn nie ganz! Er gebährt ihn, um sich von ihm zu ernähren ....

    Ja dieser emotionalen Vernachlässigung des Säuglings , folgen dann schlimmster emotionale Missbrauch in diesen Familien!!! Sehr geschickt versteht die narzisstische Mutter es aber ihren Narzissmus zu tarnen . Unter einem liebenswurdigen " ich tue doch immer alles für dich Kind", und eigentlich steht dahinter: Seht her, was für eine tolle Mutter ich doch bin! Sie stabilisiert so ihr eigenes schwaches ICH!

    Abartig !!! Aber es ist ihr nicht bewusst. Würde sie es erkennen, würde sie wahrscheinlich zusammen brechen!

    Gebt uns doch noch mehr so clever Gesetze wie das, das man psychisch kranke nicht gegen ihren Willen behandeln darf, auch wenn sie ihre Krankheit gar nicht erkennen!!! Wer immer sie das ausgedacht hat, war ein gleichgültiger Schwachkopf!!!
    Geändert von mymail (07.11.2012 um 14:26 Uhr)

  19. #229
    mymail

    Standard

    Und da sagt man immer , der Narzisst sucht sich Opfer die ihm an Intelligenz unterlegen sind. Die seine Manipulationen nicht erkennen...tztz .... Ich erkannte sie alle! Alles was komisch war, bemerkte ich. Nur konnte ich es nicht deuten, erst später ...
    Aber in einem hätte er Recht! Ich hätte ihn da raus bringen können ( wenn ich 20 Jahre früher gewesen wäre). Seine Mutter erkannte ich ziemlich schnell! Sie muss es gewusst haben, sie wird alles dran gesetzt haben mich aus dem Weg zu räumen Ich war eine Gefahr für sie, für ihr System.. Sie wird gewusst haben das ich sie durchschaue ... Ich stand ja schon in den Startlöchern ... und dann erkannte ich, das ER genau so ist.

    Aber später erklärte sich mir dann auch, warum sie ihn immer wieder in die Pfanne haute. (dieses kranke Biest ). Er war ja immer alleine, hinter meinem Rücken in der Kneipe. Dort fand er sein frischFleisch... aber sie sagte mal, als er dabei war, so völlig aus dem Zusammenhang "wie heißt noch mal dieser komische Typ der immer alleine in die Kneipe kommt"... Mein narzisst schwitze in dem Moment, klar. Später fragte ich mich, wieso sie das tat? Wieso gab sie mir diesen Hinweis?
    Weil sie mich los werden musste ... Sie wusste ich würde mich trennen wenn ich hinter seindoppelleben kommen würde ....

    Beim zweiten treffen tanzelte sie vor mir, zwitscherte " ich bin ja auch noch gar nicht in den wechseljahren"... traller .... Ich dachte nur, die spinnt .... Nein, sie bräuchte narzisstisches Futter, und es war ein Angriff auf mich... Dieses biest das!!!

  20. #230
    Takes_one

    Standard

    Man versucht alles rauszufinden, wie es sein könnte, vielleicht ist ist es ja doch noch etwas anders, als man es bedacht hat...Die Juristen haben es sich da einfacher gemacht, sie schalten und walten innerhalb eines relativ kleinen Bereichs ziemlich harmonisch: Weiß man nichts genaues, bleibt man strikt am Gesetzeswortlaut. Weiß man genau was rumkommen soll, kann man das Gesetz auslegen.

    Meine Grenzen kenne ich (noch) nicht genau bis letzte Detail, aber "Entschuldigung" fällt mir nicht schwer, wenn ich es wirklich meine. Eine Grenze liegt dann wohl im Bedauern. Aber ich bedauere nicht # 1 Verführungen erlegen zu sein und ich bedauere # 2 Einflüsterungen nicht. Vielleicht machen mangelnde Grenzen es dem Narzissten leichter - aber er hätte sie ebenso als Option nehmen können. Aber wenn der Narziss der geborene Verlierer ist, was sind wir dann? Meine mangelnden Grenzen möchte ich nicht wie einen Veteranen-Orden tragen.

    Wenn es dann wohl etwas gäbe, daß ich meinen Narzissten übel nähm, wäre es ihre mangelnde "Ganoventreue" (was Du weißt verwende nicht gegen mich, dafür halte ich zu Dir). Ob Aufrechter starker Mensch oder Schuft, als Komplize sind sie alle treu. Nichtmal zum Schurken taugen sie. Geborene Verlierer.

    Es sucht irgendwann den Blick nach Außen...aber da ist nichts...es bleibt gefangen. Ein lebenlang sucht der Narzißt den anderen den liebevollen Blick seiner Mutter..
    Deine letzten Beiträge machen mir Gänsehaut, wenn ich dran denke, daß es wahr sein könnte, daß Gefühl ist irre. Es ist begleitet von Zitaten und Geschichten an die ich mich jetzt wieder erinnere, nicht nur an seine, sondern an die seiner Geschwister, die seinen Vaters (der noch lebt, fast 80, mit dem ich sehr gerne Zeit verbinge, im vergleich zu meinem Narzissten, den ich immer mehr auf Abstand halte zur Zeit). Die Zusammenschau aller Dinge gives me a bone chilling cold, alles was ich am Anfang schonmal ahnte, ansprach - er hat mich belehrt, daß ich das große Zaudern bekam, die Auffälligkeiten, die sich mittlerweile bis ins dritte Glied ziehen (seine Zwillingsschwester hat jetzt das zweite Kind kurz hintereinander). Mit Pizzatellergroßen Augen saß ich auf den ganzen Familienfesten und abends mit ihm und mit seinem dad wenn er auf der Arbeit war, und wenn nicht sofort, so spätestens wenn ich alleine im Auto saß und nach Hause fuhr, starrte ich in Seelen wie man horscht und in die nacht starrt, ob da draußen was ist - aber wie immer, wenn es dunkel ist, und man sucht etwas, man sieht und findet es immer nur im Augenwinkel - und wenn man dann wieder hinschaut ist es weg.

    So muß das mit der Projektion sein. Dort wo keine Grenzen sind. Kennst Du diese Täuschungsbilder, zB von M. C. Escher? Oder das Gesicht einer alten Frau, wo das Gesicht einer jungen Frau drin versteckt ist, oder da wo man einmal einen Frosch sehen kann und dann wieder einen Pferdekopf? Die Grenze ist da, wo man nicht auf Pferd gebürstet ist, erkennt man kein Pferd. Wer nie einen Frosch gesehen hat, wird keinen erkennen.

    Es beruhigt mich ungemein, daß ich erst lange und nervenaufreibend draufkommen mußte, wer oder was # 1 ist. Denn sonst hätte ich ehrlich Angst, woher ich # 2 zu erkennen vermochte.
    Eine kleine Angst bleibt mir dennoch: Daß ich ja vielleicht? nie ganz mit # 1 abgeschlossen haben könnte und (unbewußt, aber voll absichtlich) # 2 finden wollte. Wer weiß warum, vielleicht um zu überprüfen, wieviel ich aus # 1 gelernt habe, vielleicht um meine Immunität gegen Narzissten einem Beweis zu unterziehen, vielleicht um zu gucken ob Narzissten Parallellen aufweisen, die man als parameter nehmen kann um sie zu "berechnen"...ich weiß es nicht. Daß ich vielleicht nur an einen harmlosen ...eben an einen falschen geraten sein könnte, der jetzt für # 1 büßt.
    Aber wenn auch nicht bis in die letze Ecke meines Herzens, so kenne ich mich doch gut genug, daß ich keine Lust und keinen Nerv habe mich mit jemandem zu bespielen, daß ich die Erfahrung mit # 1 grauenvoll fand, daß ich eine vierjährige "gute Beziehung" geführt habe, daß ich jetzt nicht glücklich bin und zu guter letzt: Eigene Aussagen von # 2 und seiner Familie, die dem Beweis zugänglich sind. Aussagen und Taten, die ich nicht verdrehe, die ich nicht gesucht habe, die einfach so auftauchten.

    Als angehender Anwalt würde ich sagen "Hey Schatz, bist Du das? Die Beweislage gegen Dich ist erdrückend. Du solltest Dir einen guten Anwalt nehmen". Als Partner hätte ich bis vor zwei Monaten wohl noch gesagt "Zieh die Reißleine". Wobei, daß habe ich doch oft genug?

    Er kriegt dann immer Anfälle "ich lasse mich doch nicht beleidigen". Die kommen jetzt immer öfter, obwohl ich garnichts gesagt hab.
    Ich glaub, der hat's gerafft. Durch und durch. Keiner kann mir erzählen, der Narzisst wüßte nicht, was abgeht. Der weiß, daß ich weiß, ich weiß, daß er weiß. Das kann nur ein Verlierer sein, der da nicht die Taktik ändert. Bezeichnenderweise ist er sehr an Taktiken und Strategien der kriegsführung interessiert und sammelt sowas Bändeweise. Vielleicht sollte ich ihm mal "Masken der Niedertracht" (als Abschiedsgeschenk) geben, nachdem ichs gelesen habe

    Wenn ich nur dran denke...
    Seine Mutter kann ich ja nun nicht mehr kennenlernen, die ist gestorben. Er hat 10 (in Worten zehn) Geschwister - die älteste Schwester ist so alt, daß sie eine Tochter in meinem Alter hat. Die jüngste Schwester ist 30 Jahre alt. Mein Narzisst ist 32 Jahre alt. Er hat eine Zwillingsschwester, die hat jetzt das zweite Kind kurz hintereinander. Und bei allem was ich bislang gesehen habe - nichts als Negativismen und bad vibes, daß ich mir zum schluß einen getrunken habe, BEVOR ich zum Familienevent bin, um schön easy da anzutanzen und cremig zu sein.
    Vorallem diese Negativismen haben mich geplättet. Nicht, daß ich nicht über Probleme rede, aber ich versuche gerne zu lösen, aber die haben sich immerzu subtil angegiftet - der eine zynisch, der andere sarkastisch...die andere tut so als rafft sie einfach vieles nicht, die Töchter kriegen hysterische Anfälle...eigentlich stand ich die letzten beiden Male nur mit den Ehepartner der Geschwister vor der Tür und hab eine nach der anderen gepafft bis mir der Hals elend kratzte.
    Egal was einer sagte, der andere wußte es besser und immer lag das was Nachtragendes in der Luft, das weit zurückreichte...als hätte einer immer zuwenig bekommen und die Welt schuldet ihm was.
    Nie wurde einfach mal was angepackt...immer wurde sich an Kleinigkeiten aufgerieben. Drauf angesprochen war alles nicht wahr und ich krank - dabei hat er mir doch noch davon erzählt, als wir noch nicht zusammen waren. Bei unserem ersten Treffen hat er soviel Wahrheit erzählt, daß reicht für eine ganze Beziehung, man muß nur genau hinhören und sich beizeiten dran erinnern.

    Ich war vor zwei Tagen nochmal bei seinem Dad. Mit dem habe ich immer gerne Zeit verbracht. Einfacher, grader, komplizierter und kluger Mann, Landwirt. Wird nächstes Jahr 80, wenn er solange durchhält. Wir waren auf dem Feld. Wie gesagt - vor 2 Tagen. Er sagte was:
    "Ich komme eigentlich mit allen meinen Kindern gut klar. Ich war damals ja nie viel zu Hause. Aber meine Frau schien ja alles ganz gut im Griff zu haben, da habe ich mir nicht weiter Gedanken drum gemacht." Zitat Ende.

    Kann es sein, daß wir langsam alle Bescheid wissen. Keiner sagt was, weil - wozu!? Es ließe sich ja eh nicht ändern. Hauptsache das Leben geht iwie weiter!? Ist es das?
    Wenn alle ein lebenlang mit "der Lüge" leben können - dann gehe ich wohl besser, denn dann ist dem wohl nichts mehr hinzuzufügen. Richtig?

    Ich bin müde. Viel zu müde wie ich es sein sollte und für das was ich noch so alles vor habe. Meine Grenze ist: Ich bin müde und stinkig, stinkig, weil man scheinbar nicht die Stärke hat ehrlich mit mir zu sein und ich zu stur und borniert bin, daß alles so hinzunehmen.

    Ich bin auch etwas betrübt, daß ich (m)einem [alten] Freund nicht helfen noch beistehen kann. Ich bin darüberhinaus verdrossen, daß ich auch keinen angemessenen Feind darin finden kann. Mit der Ganoventreue hat's auch nicht geklappt. Dann bleibt wohl nur: Hoffentlich ist er wenigstens ein astreiner Narzisst und ich täusche mich nicht auch da.

    pS Ich halte nicht viel von postivem und negativem Narzissmus, lieber Selbstvertrauen. Depression, Borderline und Hysterie wird auch nicht positiv und negativ unterschieden

    ppS von wem hat es dann seine Mutter (sie war übrigens nicht direkt Pastorin, sondern eher für die Musik in der Kirche zuständig, aber ansonsten Mädchen für alles in der Kirche, mir fällt da kein begriff für ein). Ich muß lachen. Verzeiht mir alle - kann man hier schon von Erbsünde sprechen?

    Lieber Gott, schenke mir einen einjährigen Ohnmachtsanfall

  21. #231
    mymail

    Standard

    Takes .... okay, ich glaube ich fange an dein Problem zu verstehen! Man braucht immer einen Beweis das man keinen Fehler macht. Ging mir bei meinem Narzissten genau so. Ahnte lange schon, das er mich betrog , aber seine Schauspielerischen Leistungen waren echt so gut... Ich fing an an mir selber zu zweifeln, brauchte den Beweis und fand ihn ja irgendwann auch.
    Geh zu einer Psychologin. Sage ihr, das du den verdacht hast, das er Narzisst ist. Schilder ihr alles, sie kann es viel besser beurteilen...
    Froh bin ich über das Alter deines Natzissten 32, dann kann es nicht meiner sein...

    Projektion...ich bin mir nicht mal sicher ob das eine war. Ob es nicht nur wieder eines seiner üblen ablenkungsmanover war. Angreifen mit dem was man selber tut!
    Selbst ein Bild seiner ex auf dem Schreibtisch war gewollt . Ein fand! Es sollte mich auf die falsche Spur lenken? er der liebende trauernde ... Verschwimmen sollte so das was er wirklich tat. Nämlich durch zahllose fremde betten zu hupfen , schon bei seiner ex...
    Wir werden sie nie verstehen , das geht einfach nicht...

    Arme kleine Würmer die mit einem falschen Selbst rum laufen!

  22. #232
    mymail

    Standard

    Oh ja, sie raffen es! Lass es bei den Narzissten. Sie haben sehr feine Antennen dafür wenn sie manipulieren können und wen nicht. Kommen sie in eine neue Gruppe, loten sie aus. Wer ihnen gefährlich werden könnte ? den meiden sie...
    Die Mutter meines Narzissten erkannte sofort das ich sie durchschaute . Und auch mein ex narzisst mied einige Leute beim Fussball. Lange wusste ich nicht wieso... Sie sind für ihn nicht manipulierbar , könnten ihn durchschauen , sind eine Gefahr. Deshalb meidet er sie...

  23. #233
    mymail

    Standard

    Und auch das machen alle Narzissten so! Beim ersten Treffen wirken sie sehr offen, ehrlich und aufrichtig! Das ist bei allen so... Und dann stellen sie es ein!!! Sie locken uns damit mit dieser Ehrlichkeit .... Alle, wirklich alle sind so.Ein Opfer beschrieb mal, das ihr Narzisst ihr gleich am Anfang erzählt hatte , das er fremdgeknutscht hatte bei seiner ex Sie dachte zwar,wer so etwas tut, würde es auch immer wieder tun, aber sie bewunderte auch die Ehrlichkeit !!!!Ein Fake , ein Lockmittel !!!Mein Narzisst auch. Am ersten Abend zeigte er mir alles. Wo er gewohnt hatte. wo er zur Schule gegangen war, sagte mir sogar wer ihn in der Nacht angerufen hatte.Das er mir danach 80% seines Lebens verheimlichen würde , ahnt man einfach nicht. Nicht von jemandem, der am Anfang so offen ist...

  24. #234
    mymail

    Standard

    Tja, woher hat es seine Mutter .... Es kann natürlich sein, das ihre Mutter es schon hatte. Wenn eine Mutter selber keinen Zugang zu ihren Gefühlen hat, selber nur auf sich gerichtet ist, dann kann sie ihren Kindern natürlich auch nichts geben! Normalerweise wäre dann der Vater da um das zu erkennen, da gegen zu wirken und es auszugleichen. Faktisch sind solche Väter dann aber nicht da. Sie erkennen es nicht, kümmern sich nicht drum! Wo narzisstische Mütter walten und Väter sich drum kümmern , bleiben solche Kinder gesund!

    Es kann aber auch sein, das Mütter ins narzisstische kippen. Sich selber so vernachlässigen ,das sie bedürftige werden.

    Bei. meinem ex bin ich mir überhaupt nicht sicher! Irgendwie habe ich da das Gefühl , der Vater ist es! Es kann gut sein, das er der eigentliche narzisst ist. Sie aussaugt , verdeckt natürlich , und sie dadurch immer bedurftiger wird, immer narzisstischer...

    Ich weiß nur, ich würde ihr immer ähnlicher. Immer mehr wie sie....
    Sie fahrt kein Auto mehr. Wird zur Arbeit gefahren und auch wieder abgeholt! Sie hat Angst vorm fahren....
    Fordert sie es, abgeholt zu werden? Oder verunsicherte ihr Mann sie beim Autofahren, so wie mein narzisst mich verunsicherte beim fahren....um mich besser unter Kontrolle zu haben? Schwer zu sagen, wer da eigentlich über wen macht ausübt !!!

  25. #235
    mymail

    Standard

    Der Vater meines narzissten wirkte auch sehr ruhig auf mich . sehr gefasst... Nur, kann man so gesund bleiben an der Seite einer narzisstin? Einer Blutsaugerin, die einen aussaugt ?

    Ich konnte es nicht.... Das ist das was mich so irritiert!!! Wenn du mit einer narzisstin zusammenlebst , dann zeigt man syntome oder...

    lg

  26. #236
    Takes_one

    Standard

    Mir fehlen die Worte, zu negativ wäre was ich zu sagen hätte.

    Der Narziss ist alles wofür ich nicht stehe, steht für alles was ich am Menschen verabscheuen könnte -

    Ich starre ihn an, auch wenn er nicht da ist, meine Augen sind fixiert auf dieses Etwas vor mir.

  27. #237
    Takes_one

    Standard

    Kurzer Eintrag ins Logbuch

    - für alle, die vllt irgendwann einmal verzweifelt sind, nicht wissen was abgeht und wie viele andere vor ihnen, sich erst mühsam auf der Suche nach Parallelen durch Indizienberge wühlen:



    Ich brauchte etwas Verschnaufpause vom Tief-Tauchen, denn ich sah schon Blumen blühen, obwohl es da unten schon ziemlich kalt und duster ist.

    Wie ich so am Strand liege, speit die See (die family ist groß, 1 alter Vater, 8 Kinder, u.a. mein Narzißt) plötzlich einen nach dem anderen aus.

    Ich denke es ist der Vater meines Narzißten.
    Wie die älteste Tochter berichtet, hatte er einen herrschsüchtigen kleinen Tyrannen zur Mutter. Endlich erklärt sich warum er stundenlang erzählt, von seinem Vater, vom Krieg, von Flucht u Vertreibung, vom Auszug, Umzug...Einzug, aber nie von seiner Mutter. Besagte Mutter, also Großmutter von meinem Narzißten, hat so gewaltet, daß die Kinder nix zu lachen hatten. Die älteste Tochter verriet in einer larmoyanten Anwandlung, netteste Details ("mein Gellstück" oder gar "wenn du dies oder das tust schubs ich dich die Treppe runter" usw usf). Betretenes Schweigen, war ja gut gehütet...jeder belächelt die älteste Tochter ja und hinter vor gehaltener Hand ist sie eh etwas "sonderlich", aber liegt nur an ihrer zerbrochenen Ehe und den Sorgen um ihre Tochter.

    Nach und nach kommt immer mehr ans Licht. Jetzt erklärt sich, warum auch der Vater meines Narzissten seinen Sohn ständig vor mir in die Pfanne haut und wieder in Schutz nimmt

    Langsam kann man sie sogar berechnen, aber ihrer Launen sind viele. Ich beschränke mich auf die beiden, Vater und Sohn. Seine Zwillingsschwester mit dem zweiten Kind hat ihren Mann fast schon gewreckt, da fehlt nicht viel, ziemlich fertig der Mann, ihre beiden Kinder dürfen nie lange beim Opa auf dem Schoß sitzen "komm wieder zu Mama". "Welches Wort konnest Du zuerst sprechen? Mama oder papa? Na, Mama natürlich!"...lach lach lach - vor der versammelten Truppe. Die Kinder sind gut dressiert mittlerweile. Als ich das vierjährige Kind frage "willst du noch etwas spielen", Antwort "Ja", guckt die Mutter an, korrigiert "Nein."

    Ein schlimmer Alptraum meines Narzißten (wiederkehrend) - er ist wieder in der Schule, ein Schulkamerad verprügelt ihn und er zahlt es ihm bitter heim. Realität: Er wurde verprügelt und hat "ihn einfach nie gekriegt, ich habe den einfach nie zu fassen gekriegt, er hat die Schule gewechselt!" (weinerlich)

    Er ist fürchterlich eifersüchtig. Fragte mich letztens erbost, ob ich ihn anlüge, warum ich ihn eifersüchtig mache. Versucht es die letzte Zeit vielen Recht zu machen (Pullover anziehen, der ihm mal geschenkt wurde, Lieblingsgericht des Vaters zu bereiten, mir große Geschenke machen)

    Er fragt mich jetzt jeden Tag unter der Woche ob wir uns Abends sehen (er weiß, daß ich zZt mit der Uni beschäftigt bin). Habe die Vermutung, wenn er mich nicht schon längst hintergeht, lotet er zumindest die näheren Möglichkeiten dafür aus. Wirklich Sorgen oder n Kopf mache ich mir darum nicht - wie in einer normalen Partnerschaft auch nicht.

    Ich frage mich zZt: Wenn ein Narzißt sich eh nicht sonderlich viel Mühe gibt, die Dinge zu verschleiern und ich mir auch nicht viel Mühe geben muß, die Dinge mittlerweile zu erkennen, frage ich mich, wer wen eigentlich durchschaut hat. Er mich? Er sich? Ich mich? Ich ihn?

    Eigentlich sollte er mir ja meine Schwächen zeigen. Nachdem ich das dachte, hat er plötzlich damit aufgehört. Oder habe ich plötzlich keine mehr, die er zu treffen vermag? Bestimmt doch.. Merkwürdig. Vielleicht lotet er ja auch nicht die Möglichkeiten aus, mich zu hintergehen, sondern möchte mich von der Uni abhalten, sodaß ich ein wichtiges Standbein verliere? Vielleicht beides?

    Ein Gesunder, der das hier liest, muß sich zwangsläufig an den Kopf fassen. Ein Gesunder muß denken "Was hat sie bloß? Jede andere Frau würde sich drum reissen, daß ihr Kerl sie täglich fragt, ob sie sich sehen! Jede Frau muß sich doch geschmeichelt fühlen, daß ihr Freund mal eifersüchtig ist! Der Typ ist vernarrt in Dich und Du erkennst es nicht, Du spinnst!"

    Säufz - nein, ich fürchte die Geschichte ist etwas anders gelagert.

  28. #238
    mymail

    Standard

    Was wirst du jetzt tun takes_one?

    Wenn er ein Narzisst ist, dann kannst du dich nur trennen (oder verrückt werden, was aber keine wirkliche Option wäre)

    Es ist eigentlich nicht mehr mein Thema, aber wenn du willst, dann kann ich dir Seiten von Menschen nennen, die dir sagen können, was kommt. Was passieren wird. Wie es funktioniert, das du nach und nach das Gefühl hast den Verstand zu verlieren.

    lg
    Geändert von mymail (10.01.2013 um 01:36 Uhr)

  29. #239
    mymail

    Standard

    Der Narzisst trägt eine Maske, eine Fassade!!! Und wie schrieb letztens mal jemand treffend:

    Schaue nie was sich hinter seiner Maske verbirgt, du könntest plötzlich in die Augen des Teufels blicken ...


    Wie wahr

  30. #240
    Takes_one

    Standard

    Gute Frage, warum hat man des Gefühl verrückt zu werden?

    Irgendwann um die Weihnachtszeit meinte er mal beiläufig, er müßte von der Arbeit her auf ne betriebliche Weihnachtsfeier (zu zwei anderen Weihnachtsfeiern hat er mich mitgenommen). Hab ich so akzeptiert. Um 1:30 nachts bekam ich dann ne sms von ihm ... die Feier ging doch etwas länger, ist aber gleich zuende, bin auch geblieben denn der Knabberkram und das Bier waren in Ordnung Ich hoffe ich wecke Dich nicht, ich habe immer an Dich gedacht...ich liebe dich bla bla

    Spaßeshalber hab ich ihm dann um 4:30 ne sms zurückgeschirben "kein Thema, war eh am Tapezieren, aber jetzt ist die Wand fertig"

    Bei der erst besten Gelegenheit drei Wochen später, durfte ich mir das aufs Brot schmieren lassen "Machst Du mich absichtlich eifersüchtig?" Antwort von mir "ne" Er: Seit der sms mit dem"Tapezieren" hast Du Misstrauen in mir geweckt, dass immer mal wieder aufkeimt"

    Ich muß dazu sagen, ich wohne im Studentenzimmer, das kennt er ja und da gibts net viel zu tapezieren...Und schon garnicht um 4:30


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Beziehung mit einem/er Ausländer/in
    Von anakkadal im Forum Beziehungs Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 17:10
  2. Beziehung mit einem Beziehungsunfähigen
    Von unlucky-inlove im Forum Beziehungs Forum
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 23:34
  3. Beziehung zu einem älteren Mann?
    Von Leon im Forum Beziehungs Forum
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 00:43
  4. Beziehung mit einem Missbrauchsopfer?
    Von Mimmi im Forum Beziehungs Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 23:17
Ranking-Hits